Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

Verkehrskontrolle im Bereich Bollmannstraße – 70 Fahrzeuge zu schnell

Am 24. August 2018 hat die Stadt Halberstadt in den regionalen Zeitungen sowie in den sozialen Netzwerken die Einführung einer weiteren Tempo 30-Zone in der Minna-Bollmann-Straße, Bismarckstraße, Bukostraße, Rudolf-Breitscheid-Straße, Bernhard-Thiersch-Straße und Klamrothstraße angekündigt. Gleichwohl wurde mit der Einführung der Tempo 30-Zone die Vorfahrtsbeschilderung zurückgebaut und in den genannten Straßen gilt nunmehr „rechts vor links“.

Seit Anfang September gilt in den vorgenannten Straßen die Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h in Form einer Zone. Um die/den Fahrzeugführerinnen/Fahrzeugführer auf die neue Vorfahrtsregelung aufmerksam zu machen, wurden anfangs zusätzlich die Verkehrszeichen „Vorfahrt geändert“ bis zum 23. Oktober 2018 aufgestellt.

Ein erster Einsatz der Ordnungsabteilung der Stadt Halberstadt zur Einhaltung der Höchstgeschwindigkeit fand am 22. November 2018 in der Zeit von 06:25 Uhr bis 09:00 Uhr in der Minna-Bollmann-Straße statt. Während der oben genannten Verkehrskontrolle haben 267 Fahrzeuge die Minna-Bollmann-Straße befahren, wobei 70 Fahrzeuge schneller als die erlaubten 30 km/h unterwegs waren.

Eine Auswertung des Überwachungseinsatzes ergab, dass zwei Fahrzeugführer mit einem

Bescheid von der Zentralen Bußgeldstelle im Technischen Polizeirevier Magdeburg zu rechnen haben.

Da beide Fahrzeugführer die zulässige Höchstgeschwindigkeit um 21 km/h überschritten haben, müssen sie mit einer Geldbuße von 80 Euro sowie der Gebühren und Auslagen sowie einen Punkt rechnen.

Ralf Fleischhauer/ Leiter der Ordnungsabteilung 

Stadtverwaltung Halberstadt / Pressestelle / 26.11.2018

© Jeannette Schroeder E-Mail

Zurück