Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

Kunsttransportspedition brachte Schreikranich aus Wien zum Heineanum

[(c): Ute Huch/Pressestelle/Stadt Halberstadt] ©Ute Huch/Pressestelle/Stadt Halberstadt

Die Zitterpartie ist ausgestanden und Aufatmen angesagt. Der letzte der 15 Kraniche für die Ausstellung „Kraniche – Vögel des Glücks“ (3. März bis 26. Mai) ist gestern (26. Februar) im Naturkundemuseum Heineanum eingetroffen. Das seltene Exponat aus dem Naturhistorischen Museum in Wien bedurfte eines Sondertransportes, denn es gehört zur Kategorie „Bewegliches Denkmal“. Umso größer ist die Freude und Erleichterung jetzt bei Museumsdirektor Rüdiger Becker, der den Schreikranich gemeinsam mit Detlef Becker, Präparator am Heineanum, entgegengenommen hat.

Die Firma Hasenkamp Kunsttransporte hat den Kranich am Dienstagvormittag vom Depot in Frankfurt/Main abgeholt und vier Stunden später in Halberstadt abgeliefert. Das Exponat hatte demzufolge schon eine mehrtägige Reise hinter sich, denn von Wien aus gab es noch einen Zwischenstopp im Depot München.

 

Stadtverwaltung Halberstadt / Pressestelle /27.02.2019

© Nicola Westphal E-Mail

Zurück