Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

Blockbergung eines glockenbecherzeitlichen Grabes im Halberstädter Sonntagsfeld

[(c): Stadt Halberstadt/Pressestelle]

Kürzlich erfolgte in Halberstadt im Wohnbaugebiet „Sonntagsfeld“ die Blockbergung eines glockenbecherzeitlichen Grabes. Grabungsleiter Dr. Matthias Sopp: „Der Bereich um die eigentliche Grabkammer wurde am 9. November 2018 großflächig von einem Minibagger freigelegt. Am Ende des Baggereinsatzes stand ein „Erdblock“ von 3,10m Länge und 2,20m Breite in einer ca. 1,40m tiefen Baugrube. Die eigentliche Grabkammer innerhalb dieses Erdblockes wurde digital vermessen. Damit wurden die ursprüngliche Holzkonstruktion und die äußere Steinsetzung dieser Kammer so gut wie möglich dokumentiert.

 

Nach der fotografischen (dreidimensionalen) Dokumentation wurde über die eigentliche Bestattung ein Holzkasten von 2,60m Länge, 1,70m Breite und 0,40m Tiefe aufgesetzt. Der anstehende Boden um die Grablege wurde entfernt, so dass der Holzrahmen die Bestattung in entsprechender Größe und Tiefe umgab. Anschließend wurde der „Erdblock“ unterhalb des Holzrahmens per Hand so bearbeitet, dass der Holzboden Brett für Brett eingebaut werden konnte. Die einzelnen Bretter wurden mit Stahlwinkeln mit dem Kasten verschraubt. An den vier Ecken des Kastens wurden zu Beginn bzw. am Ende der Bodenkonstruktion Holzstempel angebracht, so dass der Holzkasten für den Transport frei in der Baugrube stehen kann.“

Am 19. November 2018 wurde der Holzbehälter durch die Halberstädter Firma Kran-Schäfer herausgehoben und für den Transport zum Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt in Halle verladen. Dort wird der Fund aus Halberstadt archäologisch untersucht und bestimmt. Je nach eingeschätzter Bedeutung kann dies sehr schnell erfolgen, aber auch erst in einem Jahr.                          

FOTO:

Der Holzbehälter mit dem Fund des glockenbecherzeitlichen Grabes wird durch die Halberstädter Firma Kran-Schäfer herausgehoben und für den Transport zum Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt in Halle verladen.

(Foto: Ute Huch/Pressestelle/Stadt Halberstadt)

Stadtverwaltung Halberstadt / Pressestelle / 19.11.2018

© Ute Huch E-Mail

Zurück