Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

Keine Handbreit Wasser

[(c): Jan Arndt]

Kunstausstellung thematisiert sinkenden Grundwasserspiegel


Erst wurden sie über den Huy getragen. Nun werden die historischen Rennkajaks unter dem Titel „Keine
Handbreit Wasser“ in einer Ausstellung in Huy-Neinstedt präsentiert. Eröffnet wird die Kunstausstellung am
29. August um 14.00 Uhr. Sie ist Teil des interkulturellen Projektes „Keine Handbreit Wasser“, das unter der
künstlerischen Leitung von Ilka Leukefeld steht.


Huy-Neinstedt ist seit mehreren Jahrzehnten eine Kernzelle für künstlerische Tätigkeiten. Dort lebt und arbeitet
auch der Künstler Hans-Hermann Richter auf seinem Vier-Seiten Hof. Für das Kunstprojekt „Keine Handbreit
Wasser“ stellt er zum ersten Mal seine Scheune und Stall zur Verfügung. Dieser Hof bietet der Ausstellung den
nötigen räumlichen Rahmen.


Die Boote des Sammlers Christof Hallegger, nun im Besitz seines Sohnes Justus Hallegger, sind zwischen
fünf und 11 m lang und wurden gemäβ der zugrundeliegenden Projektidee der Künstlerin ilka Leukefeld
zuvor am 24. Juli in einer Boot-Karawane circa 15 km von Halberstadt von circa 120 Beteiligten über den Huy
transportiert.


Ilka Leukefeld: „Mit unserem Projekt wollen wir Menschen verschiedenster sozialer, religiöser und kultureller
Herkunft aus der Region nicht nur für die kunst- und kulturverbindenden Themen, sondern auch für ein
gemeinsames Engagement für den dringend notwendigen Umweltschutz, hier speziell der sinkende
Grundwasserspiegel, begeistern und vor allem, vereinen.“


Leukefeld sagt zu ihrer Konzeptidee: „Durch die Boot-Karawane und die „Keine Handbreit Wasser“-
Kunstausstellung wird das kommunale Gedächtnis der örtlichen Bevölkerung bereichert und bietet in vielerlei
Hinsicht Anregungen zu lokalen und internationalen Kooperationen. Um Menschen zusammenzubringen und
verändernd wirken zu können, sind eben gelegentlich zuerst groβe künstlerische Gesten notwendig.“
In der „Scheune“ werden ab 29. August alle 100 Boote hängend installiert zu bewundern sein. Ausgestellt
werden auch eine ‘Endlos-Trocken-Zeichnung‘ von ilka Leukefeld und Videoprojektionen unter dem Titel
‘Liquidum‘ (lateinisch für Wasser, Flüssigkeit, Luft, Gewissheit und Klarheit) von Filmemacher:innen der Region.
Im Rahmen der Ausstellung, die bis zum 2. Oktober 2021 zu sehen ist, werden Podiumsgespräche zum Thema
„Wasserknappheit weltweit“ mit Fachleuten veranstaltet.


Das erste international besetzte Podiumsgespräch findet am gleichen Tag der Ausstellungseröffnung „Keine
Handbreit Wasser“ am 29. August um 18:00 Uhr im „Stall“, Lange Strasse 40 in Huy-Neinstedt statt. Dort
werden Werke des Malers Hans-Hermann Richter zu sehen sein.
Auf Grund der begrenzten Teilnehmerzahl von 60 ist eine Anmeldung erforderlich, die bis zum 28. August unter
www.keine-handbreit-wasser.com möglich ist.


Weitere Podiumsdiskussionen finden am 4. September, 14.00 Uhr, 10. September, 18.00 Uhr, und am 24.
September, 18.00 Uhr, statt.

 

Stadtverwaltung Halberstadt/Pressestelle 29.07.2021

© Larissa Böst E-Mail

Zurück