Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

Großes Interesse für seltene gezeigte Archivschätze

[(c): Stadt Halberstadt/Pressestelle]

Nahezu 100 Halberstädter waren im Laufe des Archivtages am Samstag (7. März 2020) in das Historische Archiv der Stadt Halberstadt gekommen. Sie nutzten die Chance, der Führungen, die alle 20 Minuten stattfanden. Im Foyer konnte man sich einen Film über die Geschichte der Halberstädter Straßenbahn anschauen oder sich an historischen und neuzeitlichen Aufnahmen von Halberstadt, die in einer Präsentation gezeigt wurden, erfreuen. Um die Führungen kümmerten sich die beiden Archivmitarbeiter Robert Pilz und Franziska Schumacher.

Robert Pilz brachte die Gäste zum Staunen, als er zum Beispiel die aus dem Jahr 1920 stammenden Entwürfe zum Bau einer Hafenanlage in Halberstadt an der Holtemme zeigte. 


Eine Urkunde von 1367 über das Städtebündnis von Halberstadt, Quedlinburg und Aschersleben gehört ebenso zu den nur selten gezeigten Archivschätzen, die am Samstag ausgestellt worden ist. Auch Notgeld von 1920/1921 aus der Inflationszeit, was sonst in der Dokumentensammlung verwahrt wird, konnten sich die Besucher anschauen.

Bildunterschrift:

Alle 20 Minuten führte Archivmitarbeiter Robert Pilz kleine Gruppen mit maximal sieben Personen durch die Räume des Historischen Archivs von Halberstadt und gan Erläuterungen zu den selten gezeigten Archivschätzen.

(Foto: Stadt Halberstadt/Pressestelle/Ute Huch)

Stadtverwaltung Halberstadt / Pressestelle /09.03.2020

© Ute Huch E-Mail

Zurück