Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

Fördermittel für Amtsgarten in den Spiegelsbergen

- Erste Förderung der treuhänderischen Stiftung „Unsere alten Gärten“

[(c): Stadt Halberstadt]

Rainer Mertesacker (Architekt Denkmalförderung) von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz übergab am 8. September 2020 in den Halberstädter Spiegelsbergen einen Fördermittelscheck in Höhe von 25.000 Euro an Halberstadt Oberbürgermeister Andreas Henke. Die Förderung wird möglich durch die Erträge der treuhänderischen Stiftung „Unsere alten Gärten“ des Bonner Stifterehepaars Professor Dr. Thomas und Sabine Feyerabend in der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) sowie die Erträge der Lotterie GlücksSpirale.





Im August 2019 hatte die Stadt Halberstadt bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz einen Fördermittelantrag eingereicht. Der Antrag bezieht sich auf die denkmalpflegerische Instandsetzung des aus der ehemaligen Fasanerie entstandenen Amtsgartens in der Parkanlage Spiegelsberge. Beantragt waren 28.000 €, davon 25.200 € aus den Stiftungsgeldern und 2.800 € als Spende des Vereins Halberstädter Berge e.V. zur Komplementärfinanzierung.

Wie Roswitha Hutfilz von der Abteilung Stadtgrün ausführte, werde das Geld unter anderem für die Herrichtung der öffentlichen Zuwegung zum Amtsgarten, die derzeit nicht gegeben ist, eingesetzt. Der noch leicht ablesbare historische serpentinenartige Treppenweg, der sich rechter Hand vom Aufgang zum Jagdschloss befindet, wird dann wieder für Besucher begehbar gemacht. Desweiteren soll sich die gärtnerische Gestaltung an der historischen Baumbepflanzung um 1900 orientieren. Das ist die Zeit, in der der Amtsgarten entstanden ist. Emailleschilder werden die Besucher des Amtsgartens dann über die Baumarten aufklären. Dies alles setzt eine entsprechende Archivarbeit voraus, die durch ein Büro aus Leipzig vorgenommen wird. Noch in diesem Jahr soll es mit den Sanierungsarbeiten des Amtsgartens losgehen. Geplant sind außerdem regelmäßige Führungen für die Bürger während der Sanierungsarbeiten. Über die Termine wird entsprechend informiert.

Der Amtsgarten ist der vermutlich älteste Teil der Parkanlage. Spiegel ließ 1763 als eine der ersten Anlagen eine Fasanerie errichten. Hier waren noch die Elemente des Barocks dominierend.

Die Spiegelsberge sind seit 20 Jahren Teil des denkmalpflegerisch-touristischen Landesprojektes „Gartenträume - Historische Parks in Sachsen-Anhalt“. Mit dieser Maßnahme möchte die Stadt Halberstadt als Eigentümer der Parkanlage „Spiegelsberge“ im Jubiläumsjahr ein Beispiel für lebendige Gartendenkmalpflege präsentieren.

Bildunterschrift:

Vor dem historischen Amtsgarten: Oberbürgermeister Andreas Henke (rechts) und Roswitha Hutfilz von der Abteilung Stadtgrün der Stadt Halberstadt nehmen erfreut den Scheck, den Rainer Mertesacker (Architekt Denkmalförderung) von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz überreicht, entgegen.

Stadtverwaltung Halberstadt / Pressestelle /09.09.2020

© Anja König E-Mail

Zurück