Aktuelles | Pressemitteilungneu | Pressemeldungen | museum-start

„Halberstadt brennt“

das lange vergriffene Buch von Werner Hartmann zur Zerstörung der Stadt wurde anlässlich der Sonderausstellung im Städtischen Museum wieder neu aufgelegt

Halberstadt brennt - Titelbild der Neuauflage von Werner Hartmann zum 8. April 1945 [(c): Sammlung Städtisches Museum]

Pünktlich zur neuen Sonderausstellung im Städtischen Museum Halberstadt „Fast ein Jahrhundert Leben. Werner Hartmann – Chronist der Stadt“ hat der Geschichtsverein die bereits lange vergriffene Publikation von Werner Hartmann „Halberstadt brennt. Eine Dokumentation über Halberstadt im Luftkrieg 1944-1945, insbesondere über die Zerstörung der Stadt am 8. April 1945“ neu herausgegeben. Das Städtische Museum will mit dieser Neuauflage an die Zerstörung Halberstadts vor 75 Jahren erinnern, denn mit seinem Buch „Halberstadt brennt“ bietet Werner Hartmann die bisher umfangreichste Aufarbeitung dieses historischen Ereignisses. Durch die Kombination von historischen Fakten, Fotos und Zeitzeugenberichten zeigt er das ganze Ausmaß dieser Katastrophe, die noch lange schicksalshaft nachwirkte, selbst, als schon längst alle Trümmer beräumt waren.

Ab sofort ist das Buch im Städtischen Museum sowie in der Buchhandlung Schönherr für 13,95 € wieder erhältlich.

Zur Eröffnung der Sonderausstellung, am 15. Februar 2020, um 15 Uhr, besteht Möglichkeit das Buch von Werner Hartmann signieren zu lassen.

Begleitend zur Ausstellung findet am Sonntag, 5. April 2020, um 15 Uhr eine „Schatzgeschichte bei Kaffee und Kuchen“ mit Werner Hartmann statt, in der mit dem „Chronisten Halberstadts“ die Zerstörung der Stadt am 8. April 1945 thematisiert und an die grausigen Ereignisse in Konsequenz des Zweiten Weltkriegs erinnert wird.

Pressemitteilung/Städtisches Museum Halberstadt/30.01.2020

 

© Annemarie Walker E-Mail

Zurück