Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

Geschichten über Alt-Halberstadt hören

[(c): M. Stribrny]

Die Freude ist groß! Schon Wochen zuvor ist man gespannt auf die Lesung, bei der Wohnungsbaugenossenschaft Halberstadt (WGH) im „Verein Freunde fürs Leben“, wie deren Leiterin, Martina Schulze, verrät, denn dann wird erneut Stadtchronist / Verleger Mirco Stribrny (vormals Grusche) als Gast erwartet. Er liest aus dem ersten Band der beliebten „Monke-Geschichten“, die genau vor 20 Jahren erschienen. 1999 gelangte der erste Band, der Aufgrund seiner Beliebtheit eine zweite Auflage mit sich zog, und dem am Ende vier weitere Fortsetzungsbände folgten, in die hiesigen Buchhandlungen der Stadt. Gemeinsam mit den bekannten Halberstädter Schriftsteller Wolf D. Brennecke (1922 – 2002) arbeitete damals Mirco Stribrny in einem Zeitraum von über drei Jahren akribisch und sorgsam an den Büchern. Zu lesen gibt es in den gesamten Werken, die allerdings längst vergriffen sind und wenn überhaupt noch in einigen ausgesuchten Antiquariaten zu haben sein dürften, eine Reihe liebenswerter Geschichten über das alte Halberstadt.

Kostproben aus dem ersten Band von „Meine Monke-Geschichten“ wird der Verleger zum Besten geben. Die Lesung beginnt am Dienstag, den 24. September 2019 um 14 Uhr, im Vereinsraum, Breiter Weg 12. Gäste sind willkommen. Der Eintritt ist frei!

Die Abbildung zeigt eine sogenannte Künstler-Ansichtskarte von A. Bruck von 1899 mit dem Motiv „Holzmarkt mit Rathaus in Halberstadt“. Privatsammlung / Archiv: M. Stribrny

© Danny Keil E-Mail

Zurück