Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

Ein neues Stück Stadtentwicklung

[(c): HaWoGe]

Seit 2013 ist die HaWoGe im Stadtzentrum der Kreisstadt sehr aktiv in Sachen Stadtentwicklung. 2013/2014 wurden 150 Plattenbauwohnungen abgerissen. Schon vor dem Abriss gab es die klare Zielsetzung, diese tolle Innenstadtlage wieder zu bebauen.

Das Stadtplanungsamt der Stadt Halberstadt hat den für die Neubebauung notwendigen B-Plan erstellt.

In einem Ideenwettbewerb setzte sich 2015 das Halberstädter Büro arc durch.


Ausschlaggebend für den Sieg des Halberstädter Büros war die außergewöhnliche Architektur, die in der Ausschreibung von der HaWoGe ausdrücklich gefordert war.

Im Oktober 2016 war endlich der Start für den 1. Bauabschnitt mit 91 barrierefreien Wohnungen, davon 10 Wohnungen im Erdgeschoss rollstuhlgerecht. Der 1. Bauabschnitt konnte 2019, einschließlich Außenanlagen, fertiggestellt werden.

Baubeginn für den 2. Bauabschnitt war im Oktober 2019, die Fertigstellung ist für Mitte 2022 geplant. Von den geplanten 76 Wohnungen des 2. Bauabschnitts werden im September 2021 die ersten 24 Wohnungen in der H.-Julius-Str. 1 an die Mieter übergeben.

Nun gibt es für die Lindenhof-Terrassen eine neue Perspektive. Es wird einen 3. Bauabschnitt geben.

Am 05.05.2021 hat die HaWoGe das Grundstück H.-Julius-Str. 2-4 erworben. Damit ist städtebaulich ein toller Abschluss des Wohnungsneubaus Lindenhof-Terrassen möglich.

Die Stadt Halberstadt und die HaWoGe sind für diese Möglichkeit der weiteren Stadtentwicklung im Stadtzentrum sehr dankbar.

Der Architekt Hr. Lauterbach vom Büro arc stellte Oberbürgermeister Daniel Szarata und Frau Grebe von der HaWoGe am 17.05.2021 auf der Baustelle die ersten Entwürfe für den 3. Bauabschnitt vor.

Mit dem geplanten Gebäude erfolgt ein Lückenschluss zwischen H.-Julius-Str. 1 (Eckgebäude des 2. Bauabschnitts der Lindenhof-Terrassen) und H.-Julius-Str. 5 (Wohngebäude der HaWoGe, Wohnprojekt „neues wohnen“ in Kooperation mit der Diakonie).

Im 3. Bauabschnitt sind ca. 30 3- und 4-Raum-WE geplant, nachdem in den ersten beiden Bauabschnitten mit 150 WE die 2-Raum-WE (von insgesamt 167 WE) den absoluten Vorrang hatten.

Angestrebt wird eine Bauzeit von Mitte 2022 bis Ende 2024, also direkt im Anschluss an den 2. Bauabschnitt.

Stadt Halberstadt/Pressestelle/18.05.2021

© Jeannette Schroeder E-Mail

Zurück