Artikel-Slider | Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

Bewerbungsaufruf: Deutscher Preis für Denkmalschutz 2021

Das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz (DNK) schreibt für 2021 erneut den „Deutschen Preis für Denkmalschutz“
aus. Staats- und Kulturminister Rainer Robra ruft deshalb die Bürgerinnen und Bürger in Sachsen-Anhalt dazu auf, bis zum
23. April 2021 Vorschläge für Preisträger einzureichen.

Mit dem „Deutschen Preis für Denkmalschutz“ werden Persönlichkeiten, Personengruppen sowie gemeinnützige Vereine
ausgezeichnet, die sich ehrenamtlich in beispielhafter Weise für den Schutz und die Erhaltung des baulichen und
archäologischen Erbes eingesetzt haben. Der Preis ist auf seinem Gebiet die höchste Auszeichnung in der Bundesrepublik
Deutschland und wird in den drei Kategorien Karl-Friedrich-Schinkel-Ring, Silberne Halbkugel und Medienpreis verliehen.

Für Kulturminister Robra ist die Ausschreibung eine Gelegenheit, auch überregional auf die vielen ehrenamtlichen Projekte in
Sachsen-Anhalt aufmerksam zu machen: „In Sachsen-Anhalt wird das kulturelle Erbe wesentlich von vielen ehrenamtlich
engagierten Bürgerinnen und Bürger getragen. Durch das langjährige Engagement dieser Menschen und ihren
außerordentlichen Einsatz für Denkmale vor Ort ist unser Kulturland auch heute noch so vielfältig und lebenswert. Als
Ministerium für Kultur freuen wir uns auf zahlreiche Einsendungen, aus denen wir unsere Kandidaten für den Preis
auswählen können.“

Kulturstaatssekretär Dr. Gunnar Schellenberger, der als Präsident des DNK-Präsidiums vorschlagsberechtigt ist, betont:
„Sachsen-Anhalt hat in der Vergangenheit stets qualitativ hochwertige Beiträge ins Rennen geschickt. Es würde mich freuen,
wenn wir auch 2021 an diese Erfolgsbilanz anknüpfen können“.

In den vergangen Jahren wurden mehrfach Initiativen aus Sachsen-Anhalt mit dem Preis für Denkmalschutz in der Kategorie
Silberne Halbkugel ausgezeichnet, zuletzt 2020 an den Heimatbund Bad Dürrenberg e.V., 2018 der Verein „Bauhütte
Stadtgottesacker“ aus Halle, 2017 der Förderverein Hofgestüt Bleesern e.V. aus Seegrehna, 2016 der „Arbeitskreis
Werbener Altstadt e.V.“, sowie 2014 der „Verein Rettung Schloss Blankenburg e.V.“

Vorschläge aus Sachsen-Anhalt für den „Deutschen Preis für Denkmalschutz“ sind bis zum 23. April 2021 zu richten an:
Geschäftsstelle des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien,

Köthener Straße 2, 10963 Berlin

Caecilie.Schueren@bkm.bund.de 

© Meike Meinecke E-Mail

Zurück