Artikel-Slider | Pressemitteilungneu | Pressemeldungen | städtisches Museum

Bedeutender Silbertaler von 1663 – Schenkung der Fielmann-Stiftung

[(c): Stadt Halberstadt/Pressestelle]

Ein historisch bedeutender Silbertaler wurde am 26. September durch die Fielmann-Stiftung an den Geschichtsverein Halberstadt als Schenkung übergeben. Der Förderverein wiederum stellt dieses stadtgeschichtliche bedeutende Objekt dem Städtischen Museum Halberstadt zur Verfügung. Yvonne Strengmann, Leiterin der Fielmann-Filiale in Halberstadt, betonte während der Übergabe im Museum, dass dies eine erste Schenkung der Fielmann-Stiftung an das Städtische Museum in Halberstadt sei und dass es im Interesse der Stiftung liege, kleine Museen zu unterstützen.


Wie Dr. Volker Bürger, Vorsitzender des Geschichtsvereins, erklärte, sei es ein unheimlich glücklicher Umstand gewesen, über ein digitales Auktionsangebot an diesen Silbertaler, der über mehrere Jahrzehnte nicht abgerufen worden ist, heranzukommen. 

Museumsdirektorin Dr. Antje Gornig: „Dank der Unterstützung der Fielmann-Stiftung bei der Erwerbung eines Silbertalers aus dem Jahr 1663, der Zeit des sogenannten großen Kurfürsten, Friedrich Wilhelm von Brandenburg, kann die städtische Sammlung um ein bedeutendes Exponat bereichert werden.

Durch die aktuell wieder verstärkt fortschreitende Aufarbeitung und Erschließung der Sammlungsbestände wurde ein bisher unkenntlicher und damit historisch nicht einzuordnender Prägestock durch vorsichtige Restaurierung im Städtischen Museum wieder les- und datierbar. So ließ sich rekonstruieren, dass dieser seit 1663 für die Prägung von Münzen durch die Stadt Halberstadt gedient hatte, die leider in der städtischen Sammlung bisher fehlten. Ein damit in Halberstadt hergestellter Silbertaler konnte kurz darauf in einem Auktionshaus durch die Übernahme der vollen (vierstelligen) Kaufsumme durch die Fielmann-Stiftung erworben werden.

Dieser Silbertaler der auf der Rückseite den heiligen Stephanus, den Patron des Halberstädter Stifts, und auf der Vorderseite das Wappen der Stadt Halberstadt zeigt, stellt die erste Münzsorte dar, welche von der Stadt nach langer Zeit des Stillstands und des wirtschaftlichen Niedergangs aufgrund des Dreißigjährigen Kriegs und der nachfolgenden Auflösung des Halberstädter Bistums geprägt worden ist. Zugleich ist dies die letzte eigenständige Prägung der Stadt Halberstadt.

Durch deren Erwerb kann nun endlich die Lücke in der Sammlung der städtischen Münzen aus dem 17. Jahrhundert geschlossen werden. Wie die im selben Jahr erbaute Ratslaube zeugt auch diese Münze von 1663 vom wieder wirtschaftlich und politisch erstarkten Halberstadt, das ein selbstbewusstes Bürgertum bewohnte.

Mit der Abbildung des Stephanus auf diesem Silbertaler knüpfte die Stadt an ihre große, aber nach 1648 vergangene Tradition als Bistumshauptstadt nun als Metropole des weltlichen Fürstentums Halberstadt an.“

Der Silbertaler ist ab sofort in der Ausstellung des Städtischen Museums zu sehen.

Bildunterschrift:

Yvonne Strengmann, Leiterin der Fielmann-Filiale in Halberstadt (rechts), bestaunt den historisch bedeutenden Silbertaler aus dem Jahr 1663. Museumsdirektorin Dr. Antje Gornig und Dr. Volker Bürger, Vorsitzender des Geschichtsvereins, freuen sich über die Schenkung. (Foto: Ute Huch/Pressereferentin/Stadt Halberstadt)

Stadtverwaltung Halberstadt / Pressestelle /27.09.2019

© Ute Huch E-Mail

Zurück