Sie befinden sich hier: Startseite » Ortsteile
Pressemitteilungneu | Pressemeldungen | Aktuelles - Leben+Wohnen | Aktuelles - Ortsteile | Kultur+Freizeit - Slider

Tag des offenen Denkmals

[(c): Stadt Halberstadt, Pressestelle]

Jedes Jahr am zweiten Sonntag im September findet die größte Kulturveranstaltung Deutschlands statt: Der Tag des offenen Denkmals. In ganz Deutschland öffnen mehr als 8.000 Denkmale ihre Türen und laden zu Besichtigungen ein. Machen auch Sie, liebe Bürger Halberstadts und der Ortsteile, mit und zeigen Sie Ihr Denkmal.

Eigentümer von historischen Bauten können ab sofort ihre Objekte zum Tag des offenen Denkmals am 08. September 2019 bei der Stadt Halberstadt, Team Stadterneuerung, anmelden. Das Team Stadterneuerung übernimmt die Anmeldung bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, die Bestellung von Info-Material, Veröffentlichungen in den Medien und die Plakatierung.

Das bundesweite Motto lautet „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“

Das Jubiläumsjahr „100 Jahre Bauhaus“ nimmt der Tag des offenen Denkmals zum Anlass, Umbrüche in Kunst und Architektur in den Vordergrund zu stellen. In jedem Umbruch steckt etwas Neues, Fortschrittliches und etwas Modernes. So finden wir Umbrüche zu jeder Zeit, in jeder Denkmalgattung, von der Antike bis heute, von historischen Bauten bis hin zu Parks und archäologischen Stätten.

- folgende Objekte sind zu besichtigen:

  1. Burchardikloster – Hoffest (10-17 Uhr)
    (Eröffnung des Denkmaltages durch OB Herrn Henke um 10.00 Uhr)
  2. Burchardiklosterkirche mit John Cage Orgelprojekt (10-17 Uhr)
  3. Moses-Mendelsohn-Akademie, Rosenwinkel / offene jüdische Häuser (10-17 Uhr)
  4. Sanierungsobjekt Grudenberg 7 (10-17 Uhr)
  5. Bibliothek (11-17 Uhr)
  6. Liebfrauenkirche, Domplatz (10-17 Uhr)
  7. Fachwerkkirche St. Johannis, Westendorf 20 (11-16 Uhr)
  8. Pfarrkirche St. Andreas, Franziskanerstraße (12-17 Uhr)
  9. Dom (10-17:30 Uhr) u. Domschatz (11-17:30 Uhr) (Domschatz kostenpflichtig)
  10. Martinikirche, Martiniplan (11-17 Uhr)
  11. Martinitürme, Aussichtsplattform (10-17 Uhr)
  12. Pfarrkirche St. Katharinen / St. Barbara, Dominikanerstraße (11-17 Uhr)
  13. Moritzkirche, Moritzplan (11-15 Uhr)
  14. Nachbarswiesenweg 38, alte Dorfschmiede in Aktion (10-12 Uhr/14-15 Uhr)

    in den Ortsteilen:
  1. Höhlenwohnungen, Langenstein, Schäferberg/Altenburg (10-17 Uhr)
  2. Wassermühle, Klein Quenstedt, Im Winkel 63 (10-17 Uhr)
  3. Kirche z. Heiligen Berg Gottes, Klein Quenstedt, Pfahlberg (11-16 Uhr)
  4. St. Laurentius Kirche, Wehrstedt, Quenstedter Straße (11-15 Uhr)
  5. Gut Mahndorf mit engl. Landschaftspark (11-17 Uhr)

Weitere Informationen unter www.tag-des-offenen-denkmals.de

Stadtverwaltung Halberstadt / Pressestelle /04.07.2019

© Jeannette Schroeder E-Mail

Zurück
Pressemitteilungneu | Pressemeldungen | Aktuelles - Leben+Wohnen | Aktuelles - Ortsteile | Kultur+Freizeit - Slider

Tag des offenen Denkmals

[(c): Stadt Halberstadt, Pressestelle]

Jedes Jahr am zweiten Sonntag im September findet die größte Kulturveranstaltung Deutschlands statt: Der Tag des offenen Denkmals. In ganz Deutschland öffnen mehr als 8.000 Denkmale ihre Türen und laden zu Besichtigungen ein. Machen auch Sie, liebe Bürger Halberstadts und der Ortsteile, mit und zeigen Sie Ihr Denkmal.

Eigentümer von historischen Bauten können ab sofort ihre Objekte zum Tag des offenen Denkmals am 08. September 2019 bei der Stadt Halberstadt, Team Stadterneuerung, anmelden. Das Team Stadterneuerung übernimmt die Anmeldung bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, die Bestellung von Info-Material, Veröffentlichungen in den Medien und die Plakatierung.

Das bundesweite Motto lautet „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“

Das Jubiläumsjahr „100 Jahre Bauhaus“ nimmt der Tag des offenen Denkmals zum Anlass, Umbrüche in Kunst und Architektur in den Vordergrund zu stellen. In jedem Umbruch steckt etwas Neues, Fortschrittliches und etwas Modernes. So finden wir Umbrüche zu jeder Zeit, in jeder Denkmalgattung, von der Antike bis heute, von historischen Bauten bis hin zu Parks und archäologischen Stätten.

- folgende Objekte sind zu besichtigen:

  1. Burchardikloster – Hoffest (10-17 Uhr)
    (Eröffnung des Denkmaltages durch OB Herrn Henke um 10.00 Uhr)
  2. Burchardiklosterkirche mit John Cage Orgelprojekt (10-17 Uhr)
  3. Moses-Mendelsohn-Akademie, Rosenwinkel / offene jüdische Häuser (10-17 Uhr)
  4. Sanierungsobjekt Grudenberg 7 (10-17 Uhr)
  5. Bibliothek (11-17 Uhr)
  6. Liebfrauenkirche, Domplatz (10-17 Uhr)
  7. Fachwerkkirche St. Johannis, Westendorf 20 (11-16 Uhr)
  8. Pfarrkirche St. Andreas, Franziskanerstraße (12-17 Uhr)
  9. Dom (10-17:30 Uhr) u. Domschatz (11-17:30 Uhr) (Domschatz kostenpflichtig)
  10. Martinikirche, Martiniplan (11-17 Uhr)
  11. Martinitürme, Aussichtsplattform (10-17 Uhr)
  12. Pfarrkirche St. Katharinen / St. Barbara, Dominikanerstraße (11-17 Uhr)
  13. Moritzkirche, Moritzplan (11-15 Uhr)
  14. Nachbarswiesenweg 38, alte Dorfschmiede in Aktion (10-12 Uhr/14-15 Uhr)

    in den Ortsteilen:
  1. Höhlenwohnungen, Langenstein, Schäferberg/Altenburg (10-17 Uhr)
  2. Wassermühle, Klein Quenstedt, Im Winkel 63 (10-17 Uhr)
  3. Kirche z. Heiligen Berg Gottes, Klein Quenstedt, Pfahlberg (11-16 Uhr)
  4. St. Laurentius Kirche, Wehrstedt, Quenstedter Straße (11-15 Uhr)
  5. Gut Mahndorf mit engl. Landschaftspark (11-17 Uhr)

Weitere Informationen unter www.tag-des-offenen-denkmals.de

Stadtverwaltung Halberstadt / Pressestelle /04.07.2019

© Jeannette Schroeder E-Mail

Zurück

Aktuelles