Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

Überwachung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit in Neu Runstedt und der Bleichstraße

[(c): https://pixabay.com/de/photos/auto-fahren-geschwindigkeit-931948/]

Ein besonderer Schwerpunkt der Verkehrsüberwachung der Stadt Halberstadt ist es, in regelmäßigen Abständen Einsätze in unmittelbarer Nähe von schutzbedürftigen Verkehrsbereichen wie zum Beispiel in Neu Runstedt und in der Bleichstraße durchzuführen.


Daher finden dort regelmäßige Kontrollen durch unsere Messbeamten statt.



 

1. Auswertung der Geschwindigkeitsmessung in Neu Runstedt in unmittelbarer Nähe der Bushaltestellen

Am 27.01.2020 in der Zeit von 13:30 Uhr bis 18:30 wurde durch das Team Straßenverkehr die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h in Richtung Huy überwacht. 

Im Ergebnis der Kontrolle ist leider hier eine negative Bilanz zu verzeichnen. Bei 1.162 Durchfahrten haben sich 64 Fahrzeugführer nicht an die Höchstgeschwindigkeit gehalten.

9 Fahrzeugführer können mit einem Bußgeldbescheid der Zentralen Bußgeldstelle im Technischen Polizeiamt Magdeburg rechnen. Der höchste Geschwindigkeitsverstoß betrug 109 km/h,

dass bedeutet, dass der Fahrer um 59 km/h zu schnell war. Hier ist mit einer Geldbuße in Höhe von 280,00 €, zwei Punkte und zwei Monate Fahrverbot auszugehen.

2. Auswertung der Geschwindigkeitsmessung in der Bleichstraße

Bereits von September bis November 2019 fanden monatliche Einsätze an der allgemeinbildenden Sekundar- und Europaschule „Am Gröpertor“ zur Überwachung der Höchstgeschwindigkeit statt.

Auch im Januar fand durch das Team Straßenverkehr am 28.01.2020 in der Zeit von 07:00 Uhr bis 11:30 Uhr eine Überwachung zur Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit an der oben genannten Messstelle statt.

Im überwachten Bereich ist von 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h vorgeschrieben. Die charakteristischen Merkmale dieser Messstelle sind die nahegelegene Schule „Am Gröpertor“, die Sport Factory, das Seniorenheim Cecilienstift, sowie das Ameos-Klinikum.

In dem Überwachungszeitraum ist ein reger Fußgängerverkehr, vor allem durch schulpflichtige Kinder und Senioren des Cecilienstiftes zu verzeichnen. 

Im Ergebnis der besagten Kontrolle musste die Stadt Halberstadt leider auch hier eine negative Bilanz ziehen. Bei 392 Durchfahrten in der Bleichstraße in Richtung Gröperstraße hat die Messbeamtin 75 Verstöße gegen die Höchstgeschwindigkeit festgestellt.

Die Höchstgeschwindigkeit eines Fahrzeugführers wurde mit 57 km/h gemessen. Für diesen Verstoß hat der Fahrzeugführer mit einer Geldbuße von 80 Euro + Gebühren und Auslagen und einem Eintrag von einem Punkt zu rechnen.

Die Stadt Halberstadt appelliert an alle Verkehrsteilnehmer die vor Ort gegebenen Gebots- und Verbotszeichen, aber auch die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h zu berücksichtigen, um somit allen Schülern – gerade auch den Kindern, die zu Fuß zur Schule kommen – einen sichereren Weg zur Schule gewährleisten zu können. Das Resultat der Messung veranlasst die Messbeamten weitere Einsätze auch an anderen Schulstandorten, Schulwegen, Horten oder schutzbedürftigen Einrichtungen im Verwaltungsbezirk Halberstadt durchzuführen.

 

Stadtverwaltung Halberstadt / Pressestelle /31.01.2020

© Annemarie Walker E-Mail

Zurück