Pressemitteilungneu | Pressemeldungen | Aktuelles - Bürger+Rathaus | Aktuelles - Ortsteile

Nach sechs Jahren hat Sargstedt wieder einen Ortsbürgermeister

Warum sich der Christdemokrat Mike Wegener für eine Kandidatur entschloss

[(c): Volksstimme, S. Scholz]

Die neun Ortschaftratsmitglieder entschieden eindeutig: Ohne Gegenstimme und ohne Enthaltung wählten sie am Montagabend aus ihrer Mitte Mike Wegener zum Ortsbürgermeister Sargstedts.

Der Christdemokrat hatte sich bereit erklärt, das Amt zu übernehmen, das er bereits 2014 kurzfristig ausgeübt hatte, damals war er dem langjährigen Ortschef und nach schwerer Krankheit mit 61 Jahren verstorbenen Michael Kinkal ins Amt gefolgt. Nach der Kommunalwahl 2014 übernahm Wegener das Amt nicht wieder. Sechs Jahre blieb Sarg- stedt ohne Ortsbürgermeister und auch nach der Kommunalwahl 2019 änderte sich daran zunächst nichts.

 

Mike Wegener, durchaus bereit, die Verantwortung zu übernehmen, forderte jedoch ein bisschen mehr Spielraum für die Ortsteile. Sein Vorstoß, dass die Orte ein kleines Budget zur eigenen Verfügung bekommen, wurde zunächst mit Blick auf die leeren Stadtkassen abgelehnt. Die Stadtratsfraktion von CDU und Emerslebener Wählergemeinschaft stellte im Stadtrat einen Antrag auf Ortsteil-Budgets, der mehrheitlich vom Rat beschlossen wurde. Allen Ortsteilen stehen künftig 500 Euro für Brauchstumspflege und Ortsbildverschönerung zur Verfügung.

Eine direkte Unterstellung des Gemeindearbeiters ist nicht möglich, eine zweite Forderung Wegeners, aber die Zusammenarbeit mit Markus Lohmann als Einsatzleiter der Gemeindearbeiter gestaltete sich gut, sagte Wegener. Und auch der Bitte, dass die Ortsbürgermeister Kenntnis von Grundstücksverkäufen und Zuzügen im Ort bekommen, werde in groben Zügen entsprochen. „Als Ortsbürgermeister will man ja wissen, was im eigenen Ort passiert.“ Deshalb sei er nun bereit, das Ehrenamt zu tragen, sagte der Sargstedter.

Nach der Wahl wurde er gleich vereidigt und ins Ehrenbeamtenverhältnis auf Zeit berufen. Auch die Stellvertreter wurden gewählt – es sind alle anderen acht Ortschaftsratsmitglieder, die sich auch die Mitarbeit in den Ausschüssen des Stadtrates aufteilen.

Sargstedt hätte, nach einer weiteren Legislaturperiode ohne Ortsbürgermeister, seinen Status als Ortschaft verlieren können – und damit das Recht, einen Ortschaftsrat zu wählen.

Foto: Stadtjustiziar Timo Günther (rechts) überreicht Mike Wegener die Ernennungsurkunde zum Ortsbürgermeister Sargstedts. Foto: S. Scholz

Volksstimme vom 29.01.2020, Sabine Scholz

© Jeannette Schroeder E-Mail

Zurück