Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

Kulturausschüsse Wolfsburg und Halberstadt starten Jubiläumsjahr zur 30jährigen Städtepartnerschaft

[(c): Stadt Halberstadt/Pressestelle]

Oberbürgermeister Andreas Henke begrüßte kürzlich die Mitglieder des Kulturausschusses der Partnerstadt Wolfsburg mit dem Vorsitzenden Wilfried Andacht an der Spitze im Gleimhaus Halberstadt. Ebenso hieß er den Ratsvorsitzenden Ralf Krüger, Olde Dibbern, ehemaliger Kulturausschussvorsitzender, Detmar Leitzke, ehemaliger Fraktionsvorsitzender, und später auch Dennis Weilmann, Stadtrat und Verwaltungsvorstand für Wirtschaft, Digitales und Kultur, herzlich willkommen.

Das 30jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Wolfsburg und Halberstadt in diesem Jahr wird mit einer Reihe gemeinsamer Veranstaltungen gewürdigt. Eine dieser Gemeinschaftsaktionen war das Treffen der Mitglieder der Kulturausschüsse beider Städte. Das Programm war reichlich gefüllt: Einer Führung durch das Gleimhaus, schloss sich eine Dom- und Domschatzbesichtigung an. Am Nachmittag führte Jutta Dick, Direktorin der Moses Mendelssohn Akademie, durch das jüdische Halberstadt. Anschließend stand der Besuch des John-Cage-Orgel-Kunstprojektes Halberstadt auf dem Programm.

„Wir sind alle sehr begeistert von unserer Partnerstadt Halberstadt, insbesondere von der Energie und dem Enthusiasmus der Ehrenamtlichen und derer, die die kulturellen Einrichtungen hier vertreten“, sagte Dennis Weilmann am Ende des Besuches, bevor die beiden Kulturausschussvorsitzenden aus Halberstadt und Wolfsburg, Jürgen Jüling und Wilfried Andacht, einen Entwurf einer gemeinsam erarbeiteten Vereinbarung unterzeichneten.

Auf der Basis der begründeten Städtepartnerschaft am 24. Oktober 1989 beinhaltet diese die weitere Kooperation und enge Zusammenarbeit, um die freundschaftlichen kulturellen Beziehungen zwischen beiden Städten zu pflegen. Weiter heißt es in dem Entwurf: „Zur Feier des 30jährigen Städtepartnerschaftsjubiläums in 2019 wurde ein attraktives Veranstaltungsprogramm gestaltet, das auch kulturelle Highlights beinhaltet. 

Im Mittelpunkt dieses Programms stehen Bürgerfahrten in die jeweils andere Partnerstadt. Die Ausschussmitglieder begrüßen dieses Angebot und bewerben die jeweiligen Fahrten im Rahmen ihrer Möglichkeiten.

Ein weiterer Programmpunkt ist die geplante gemeinsame Ausstellung der Fotoclubs aus Halberstadt und Wolfsburg, die seit 30 Jahren eine enge Zusammenarbeit pflegen. Die Fotos werden in beiden Städten präsentiert und für interessierte Gäste aus der Partnerstadt eintrittsfrei zu besuchen sein.

Die guten Beziehungen zwischen den kulturellen Einrichtungen beider Städte, insbesondere der Museen, der Musikschule und auf der Ebene des Künstleraustausches sollen auf Anregung der Ausschussmitglieder weiter belebt und eine engere Zusammenarbeit geprüft werden.

Als erstes konkretes Ergebnis dieser gemeinsamen Tagung wird der Kulturausschuss der Stadt Halberstadt im Jahr 2020 Wolfsburg einen Gegenbesuch abstatten.“

Die feierliche Unterzeichnung der Vereinbarung erfolgt am 22. März 2019 im Rathaus Wolfsburg. Oberbürgermeister Andreas Henke wünschte sich abschließend, dass die Gäste ihre Eindrücke aus Halberstadt in die Bürgerschaft nach Wolfsburg transportieren, um deren Neugierde auf Halberstadt zu wecken.  

FOTO:

Mitglieder der Kulturausschüsse Wolfsburg und Halberstadt im Klosterhof des Burchardiklosters in Halberstadt. (Foto: Ute Huch/Pressestelle/Stadt Halberstadt)

Stadtverwaltung Halberstadt / Pressestelle /08.03.2019

© Ute Huch E-Mail

Zurück