Artikel-Slider | Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

Kooperationsvereinbarung für Künstlerwohnungen unterzeichnet

Unser Angebot für Künstlerinnen und Künstler . Jetzt bewerben!

[(c): Stadt Halberstadt/Pressestelle]


Unter dem Projekttitel „Kunst & Wohnen“ bietet die Baugenossenschaft >Wiederaufbau< eG Braunschweig in Kooperation mit der Stadt Halberstadt zukünftig regionalen, nationalen und internationalen Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit, in Halberstadt preisgünstig zu wohnen und zu arbeiten.

Ab sofort wird es Kunstschaffenden ermöglicht, sich für eine der fünf Wohnungen in der Florian-Geyer-Str. 8c in Halberstadt für die Kombination von Wohn- und Arbeitsräumen zu TOP-Konditionen zu bewerben.

 

Ein Gremium aus der Baugenossenschaft >Wiederaufbau< eG Braunschweig, der Stadt Halberstadt sowie einer Person mit künstlerischer Erfahrung wird über die Eignung des Bewerbers entscheiden.

Mit dem Projekt „Kunst & Wohnen“ wollen die Initiatoren ein Angebot für Künstlerinnen und Künstler schaffen, damit sie in Halberstadt ihr künstlerisches Potenzial vollkommen entfalten können.

Erstmals kam die Idee einer Künstlergemeinschaft im August 2019 auf. Zunächst stand nur die Idee im Raum. „Gespräche mit der Baugenossenschaft >Wiederaufbau< eG Braunschweig, der Stadt Halberstadt sowie regionalen Künstlerinnen und Künstlern folgten und mündeten in dem konkreten Projekt „Kunst & Wohnen“, das für unsere Stadt nicht ganz neu ist“, sagt Oberbürgermeister Andreas Henke bei der Vorstellung des Projektes und im Rahmen der offiziellen Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung. Bis vor einigen Jahren war die Stadt selbst in der Altstadt Vermieter für junge Künstler der Malerei und Grafik sowie der bildenden Kunst. Mit dem Verkauf des Hauses endete dieses Projekt. „Umso mehr freuen wir uns, jetzt wieder einen Partner gewonnen zu haben, der diese Option jungen Künstlern bietet. Damit ebnen wir ihnen gemeinsam den Weg in freikünstlerisches Schaffen“, hebt Henke hervor.

„Die Wiederaufbau freut sich auf dieses außergewöhnliche Projekt. Hier verbinden sich viele unserer genossenschaftlichen Grundwerte – bezahlbarer Wohnraum, nachhaltiges Wirken, Entwicklung eines Quartiers in idealer Weise“, betonen der Vorstand der Wiederaufbau Heinz-Joachim Westphal und Wohnungsmanagerin Lydia Schell.

Kunstschaffende, deren Neugierde geweckt worden ist, können sich bewerben unter kultur@halberstadt.de .

Weiterführende Informationen sind auf der Homepage der Stadt unter https://www.halberstadt.de/de/kuenstlerresidenz.html  zu finden.

Bildunterschrift:
Heinz-Joachim Westphal, Vorstand der Wiederaufbau (links), und Oberbürgermeister Andreas Henke, unterzeichnen im Rathaus Halberstadt die Kooperationsvereinbarung für das gemeinsame Projekt „Kunst und Wohnen“.(Foto: Stadt Halberstadt/Pressestelle/Ute Huch)

Stadtverwaltung Halberstadt / Pressestelle /12.06.2020

© Ute Huch E-Mail

Zurück