Pressemitteilungneu | Pressemeldungen | Aktuelles - Leben+Wohnen | Aktuelles - Ortsteile

Bürgersprechtag für Betroffene von SED-Unrecht

[(c): Pixabay] ©Pixabay


Die kommende Sprechstunde für den Monat März 2020 in Halberstadt ist:

am Do, 26.3., 10–16 Uhr, in der

Stadt Halberstadt
Rathaus, kleiner Sitzungssaal, II. OG
Holzmarkt 1
38820 Halberstadt

 

Anmeldung unter der magdeburger Telefonnummer:  03 91 / 560-15 15 (Mo–Do 8–15, Fr 8–12 Uhr).

Die telefonische Voranmeldung zur Terminsvereinbarung ist dort aus organisatorischen Gründen erforderlich. Das Angebot ist nicht auf Bewohner der Stadt Halberstadt beschränkt.

Wir bitten um Beachtung der Informationen anbei und Veröffentlichung des Termins.

Hintergrund: bislang finden monatliche Sprechstunden im Auftrag der Landesbeauftragten u.A. in Oschersleben, Stendal und der Hansestadt Salzwedel statt. Die Landesbeauftragte möchte mit dem neu organisierten Angebot (= Verlegung von Quedlinburg nach Halberstadt) auf die konstante Nachfrage im Landkreis Harz reagieren.

Im Nachgang zu den bisherigen Pressemitteilungen wird darauf hingewiesen, dass die Antragstellung nach den Rehabilitierungsgesetzen nunmehr ohne Befristung möglich ist. Die aktuelle Gesetzesänderung ist am 22.11.2019 ausgefertigt worden und wurde am 28.11.2019 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Sie ist am 29.11.2019 in Kraft getreten. Zu den weiteren Inhalten enthält die ergänzte Pressemitteilung erste Informationen.

Zusatzinfo zur Stiftung Anerkennung und Hilfe (verlängerte Antragsfrist: 31.12.2020) ebenfalls anliegend.

Symbol Beschreibung Größe
Zusatzinfo zur Stiftung Anerkennung und Hilfe infofolder-alltagssprache-druckdatei
(c) Presseinformation der Aufarbeitungsbeauftragten des Landes Sachsen-Anhalt
76 KB
B024 Bürgersprechtag bei der Stadt Halberstadt_26-03-20
(c) Presseinformation der Aufarbeitungsbeauftragten des Landes Sachsen-Anhalt
0.1 MB

© Marleen Dressel E-Mail

Zurück