Qualifizierungschancengesetz - Fachkräfte sichern durch Qualifizierung

Bestehende Regelungen wurden weiter geöffnet und ermöglichen nun eine umfangreichere Weiterbildungsförderung für beschäftigte Arbeitnehmer, unabhängig von Ausbildung, Lebensalter und Betriebsgröße. Somit können wir nun Arbeitnehmern eine Anpassung und Entwicklung ihrer beruflichen Kompetenzen ermöglichen, sofern diese berufliche Tätigkeiten ausüben, die durch neue Technologien ersetzt werden können oder die in sonstiger Weise vom Strukturwandel betroffen sind.

Wichtigsten Änderungen:
- Weiterbildungsförderung jetzt auch für Beschäftigte in Großunternehmen (über 250 Mitarbeiter) möglich
- Änderung der Mindestmaßnahmedauer auf mehr als 160 Stunden (vorher mindestens 160 Stunden)
- Förderung weiterbildungsbedingter Ausfallzeiten durch Arbeitsentgeltzuschuss (AEZ) wurde jetzt auf alle Weiterbildungen ausgedehnt (vorher waren nur Umschulungen und anschlussfähige Teilqualifikationen förderfähig)
- Beschäftigte mit Berufsabschluss können in der Regel nur noch gefördert werden, wenn dieser länger als vier Jahre zurückliegt.

Interessierte Unternehmer können sich von den Mitarbeitern des Arbeitgeber-Services der Agentur für Arbeit beraten lassen.

Der Arbeitgeber-Service ist wie folgt erreichbar:
E-Mail: Halberstadt.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de
Telefon: (0 800) 4 5555 20 (gebührenfreie Hotline, montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr) direkt über die persönlichen Ansprechpartner im Arbeitgeber-Service 

 

Quelle: Bundesagentur für Arbeit

Informationen zu weiteren Fördermöglichkeiten:

Jörg Willeke
Unternehmerbüro
Tel.: +49 3941 551802
Fax: +49 3941 551040
Mail: willeke@halberstadt.de

 

© Dominic Borchert E-Mail

Zurück

Aktuelles

weitere Aktuelle Meldungen