Das ist ja ein Ding!

Geschichten aus der Bibliothek

[(c): Stadtbibliothek "Heinrich Heine" Halberstadt]

Es raschelt im Karton, der Karton wackelt, der Deckel klappt hoch. Frau H. steigt aus, auf dem Rücken eine Trage, fast größer als sie selbst, in der eine Plüscheule sitzt. Nach ihrem erfolgreichen Ausstieg dreht sie sich einmal im Kreis, lächelt und winkt noch einmal in die Kamera – Cut.
Aus dem Treppenhaus erklingt ungefähr 30 Sekunden lang ein Saiteninstrument und den restlichen Tag singt mein Gehirn „Smoke on the water – a fire in the sky“, außerdem gibt es für alle Kollegen absolut geschmackloses Popcorn, das dafür aber wirklich sehr hübsch aussieht – Cut.
Es duftet in der Verwaltung nach Waffeln, von denen ich keine abbekomme, weil’s schon beim ersten Mal super klappt – Cut.
Wir spielen mit der Nintendo-Switch – also nicht wirklich … wir schieben sie ins Bild und nochmal – Cut.
„Ach, da sind die Rollen! Ich suche die schon.“ – ich würde jetzt nicht direkt vom Kampf um die Faszienrollen sprechen, aber sagen wir mal, der Video-Dreh hätte einer Kollegin fast die Pause versaut – Cut.
„Ich habe am Wochenende sooooo viel gekocht!“ „Aha. Wieso?“ „Ich brauchte Platz in der Kühltruhe … für den Eisbehälter“ – kein Cut, weil kein Video – stattdessen schallendes Gelächter.

Liebe Leser, in den letzten Wochen kamen paketweise außergewöhnliche Lieferungen in die Bibliothek, weil wir unser Bestandsprofil um ein neues tolles Angebot erweitern: Die Bibliothek der Dinge. Ab 01.12.2021, können Sie neben den Medien des täglichen Gebrauchs auch Gegenstände des nicht-alltäglichen Gebrauchs bei uns ausleihen. Ob Sie mal schnell Ihr eigenes Eis, Zuckerwatte und/oder Popcorn herstellen möchten, einen Blick in die Sterne riskieren wollen, einen Adapter für Ihre nächste Reise benötigen oder ein paar Akten vernichten möchten – alles kein Problem: Einfach ausleihen und (innerhalb der Leihfrist) wieder abgeben, wenn Sie es nicht mehr benötigen.
In unserer „Bibliothek der Dinge“ befinden sich allerlei nützliche – ja, ich finde kein anderes Wort dafür – Dinge, deren Anschaffung im Privaten oft nicht lohnt, die man aber doch auch mal brauchen kann – und sei es fürs Erste nur, um zu testen, ob dieses oder jenes Hobby für Sie das richtige wäre. Und da ist Leihen doch eine super Sache – daher haben wir uns auch für den naheliegenden Namen Allerlei(h) entschieden.

Und unsere Vorfreude ist nahezu grenzenlos – was wohl auch der Grund dafür gewesen sein könnte, weshalb wir unsere Begeisterung unbedingt mit Ihnen teilen wollten und ein paar kleine Filmchen zur Bibliothek der Dinge gedreht haben.

Die Videos finden Sie auf Instagram und YouTube unter:

https://www.instagram.com/stadtbibliothek_halberstadt/      

https://www.youtube.com/channel/UCdpGnpW66lHUAnEAzNDEw2w 

 

Das Angebot „Allerlei(h)“ startet am 01.12.2021 für angemeldete volljährige Leser der Stadtbibliothek, die die Nutzungsbedingungen der „Bibliothek der Dinge“ anerkennen.

Die Liste mit allen Alltags-Dingen finden Sie auf unserer Homepage: Bibliothek der Dinge

© Maria Schmidt E-Mail

Zurück

Aktuelles

weitere Aktuelle Meldungen