Sie befinden sich hier: Startseite » Tourismus
BCKategorie 21.09.2015 09:27:53 Uhr | Pressemeldungen

Seniorenmarkt Spätlese

Ende März besuchte der Oberbürgermeister Andreas Henke in Begleitung seines Unternehmerbürochefs Thomas Rimpler den Seniorenmarkt "Spätlese" in Halberstadt.

Am 7. Oktober 2006 eröffnete in der Langensteiner Strasse 2 in Halberstadt der Seniorenmarkt "Spätlese". In diesem Markt gibt es ein breit gefächertes Sortiment,  welches genau auf die Bedürfnisse älterer Menschen abgestimmt wurde. Die angebotenen Waren aus den Bereichen Sanitätsfachhandel, Bekleidung, Schuhe und regionale Mitbringsel sind preiswert und werden sehr gut angenommen.

Der Seniorenmarkt "Spätlese" ist nicht nur ein Ort, um Ware käuflich zu erwerben, sondern auch eine Begegnungsstätte für die ältere Generation. Das hat sich unter  den Halberstädter Senioren längst rumgesprochen und zeigt sich in dem hohen Zuspruch, den der Seniorenmarkt "Spätlese" erfährt. Es werden mehrmals in der Woche am Nachmittag Veranstaltungen mit Kaffee und Kuchen angeboten. Dazu gibt es seniorengerechte Unterhaltung, die bei den Gästen sehr beliebt ist.

Im Seniorenmarkt waren schon die Vienenburger Sänger, die Magdeburger Akkordeongruppe, Halberstädter Seniorentanzgruppe, Halberstädter Blasmusikanten und noch viele andere Künstler zu Gast. Es werden auch zahlreiche Tanznachmittage veranstaltet. "Man soll nicht denken, dass dann noch still gesessen wird", sagte die Inhaberin Anke Gercke. "Kaum ertönt die Musik, wird bei den meisten Besuchern das Tanzbein geschwungen.

Anke Gercke und ihr Team haben sich auch wieder für das Frühjahr einen Kulturkalender mit zahlreichen Veranstaltungen ausgedacht. So findet zum Beispiel am 18. April 2007 eine Frühlingsfahrt durch den Harz statt mit anschließender Modenschau bei Kaffee und hausgemachtem Kuchen. Am 28. April wird ein Tanz in den Frühling veranstaltet. Oberbürgermeister Andreas Henke war von der dekorativen Gestaltung des Marktes beeindruckt.

"Es wird hier nicht auf modernen Stühlen gesessen und aus gewöhnlichen Tassen der Kaffee getrunken" so Anke Gercke. "Ich habe sehr viel Zeit und Liebe investiert,  um ein Wohlfühlklima zu schaffen". Die Inhaberin hat alte Stühle und Tische in ihrer Freizeit gesucht, gekauft und wieder restauriert. Aus den bei älteren Menschen bekannten und beliebten Sammeltassen wird der Kaffee getrunken. "Das kann man natürlich nicht alles alleine schaffen. Ich bin sehr froh darüber, dass mir geholfen wird" freut sich die engagierte Geschäftsfrau. Eva Maria Alt kümmert sich um die Werbung für die zahlreichen Veranstaltungen. Sie fertigt auch in Ihrer Freizeit Gestecke an, die sie dann zum Verkauf anbietet. Tatkräftige Unterstützung kommt auch vom Hausmeisterehepaar Meyer. Die Senioren zeigen sich von dem Konzept begeistert.

Eine Hürde hat Anke Gercke noch zu nehmen. Sie kämpft schon seit längerem um eine Bushaltestelle vor ihrem Markt. Es ist für viele ältere Menschen, die nicht mehr mobil unterwegs sein können, sehr schwer, aus der Stadt in die Langensteiner Strasse zu kommen. 

Abschließend verweist sie darauf, dass der ausführliche Veranstaltungskalender im Seniorenmarkt ausliegt. Für ältere Menschen ist es wichtig, zu wissen, dass ein Hol- und Bringservice angeboten wird.

Wegen der hohen Nachfrage wird jedoch um eine rechtzeitige Reservierung gebeten. Anke Gerke unterstreicht, dass sie auch gern mit weiteren Einzelhändlern aus Halberstadt zusammenarbeiten möchte. Den Kontakt zur Halberstädter Kaufmannsgilde hat sie bereits aufgenommen. Weitere  Interessenten können sich gern melden. Anke Gercke ist von montags bis freitags von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Markt unter der Telefonnummer (03941) 623885 oder im Internet unter www.spaetlese-seniorenmarkt.de zu erreichen.

Zurück