Pressemitteilungneu | Pressemeldungen | Aktuelles - Leben+Wohnen

GRETA - Tierischer Erziehungshilfe in der Kita Waldblick

[(c): Stadtmarketing/Öffentlichkeitsarbeit]

Hunde erfüllen Kindern eine Vielzahl von Bedürfnissen und Wünschen. Sie sind die idealen Spielpartner, vermitteln Zuneigung, Sympathie, Liebe, Schutz und Geborgenheit. Das Kind fühlt sich nie allein gelassen und fühlt sich auch nicht hilflos Konflikten ausgeliefert. Und die Kinder lernen spielerisch Verantwortung zu übernehmen.

Die Ausbildung von Therapiehunden bzw. pädagogischen Begleithunden sollte so früh wie möglich beginnen. Das Ziel dahinter ist es, dass die Kinder mit dem Hund nicht nur spielen, sondern vor allem, den richtigen Umgang mit ihm spielerisch lernen. Ängste abbauen, Gefahren erkennen und dass es sich um ein individuelles Lebewesen handelt.

Nach mehreren Beratungsgesprächen, befinden sich Greta ( Sie ist ein Maltipu - Malteser-Pudel Mix) und ihre Besitzerin in der Ausbildung an der Hundeuniversität in Goslar. Dort lernen die Beiden gemeinsam mit vier weiteren Hunden und Besitzerin alles rund um das Thema Pädagogik mit Hunden. Greta hat bereits mehrere Tests hinter sich, die benötigt werden, um eine Ausbildung als pädagogischer Begleithund zu absolvieren. Dazu gehören unter anderem alle wichtigen Impfungen und ein bestandener Wesenstest.

Die Kinder der Fuchsgruppe der Kita Waldblick haben Greta schon von Anfang an ins Herz geschlossen.

Mit 10 Wochen kam sie zum ersten Mal mit in einen Morgenkreis der Kita. Mittlerweile ist Greta ein Jahr alt. Eva, Oskar, Zoe, Henriette, Ida und Nelly sind immer sehr ruhig und aufmerksam, wenn Greta mit im Raum ist und sorgen dafür, dass sie Wasser und eine kuschelige Unterlage hat. Auch kleinere Tricks wie „Pfötchen geben“ können die Kinder bereits gemeinsam mit Greta abrufen. 2 – 3 mal die Woche leistet der Kita-Hund den Kindern Gesellschaft.

Im September erfolgt die schriftliche Prüfung und im Oktober/November die praktische Prüfung von Greta und ihrem Frauchen.

Bis dahin werden wir die Entwicklung von diesem tollen Projekt mit großer Spannung verfolgen!

Stadt Halberstadt, Pressestelle/09.07.2021

© Jeannette Schroeder E-Mail

Zurück