Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

16 SchülerInnen kamen am Zukunftstag in die Stadtbibliothek „Heinrich Heine“

[(c): Stadt Halberstadt/Pressestelle] ©Stadt Halberstadt/Pressestelle

Alles um den Beruf des Bibliotheksassistenten bzw. des Bibliothekars konnten 16 Schülerinnen und Schüler der 6. bis 9. Klassen am heutigen Mittwoch (28. März) in der Stadtbibliothek „Heinrich Heine“ in Halberstadt erfahren. Die zentrale Veranstaltung für den diesjährigen „Zukunftstages“ (Girls an Boys Days) hat die Stadtverwaltung Halberstadt in der Bibliothek veranstaltet. Die interessierten Jungen und Mädchen kamen unter anderem aus Schulen in Halberstadt, Oschersleben, Aschersleben, Calbe und Langestein.  

Ulrike Strathausen, Ausbildungsleiterin der Stadtbibliothek, informierte über die Ausbildungsdauer, die drei Jahre beträgt oder die Voraussetzungen des Realschulabschlusses bzw. des Abiturs.

Für diesen Beruf sollte man unter anderem gute Deutschkenntnisse haben, freundlich, aufgeschlossen und kreativ sein, aber auch im Umgang mit den neuen Medien fit sein. Die theoretische Ausbildung findet an der Staatlichen Berufsschule in Sondershausen in Thüringen statt und die Praxis in der Stadtbibliothek, im Archiv, in einer Fachbibliothek und im Krankenhaus. Es gibt die fünf Bereiche Bibliothek, Archiv, Medizinische Dokumentation, Bildagentur sowie Information und Dokumentation. Ebenso spielten die Arbeitszeit, Dienstplanbeispiele und Weiterbildungsmöglichkeiten in den Ausführungen von Ulrike Strathausen eine Rolle. Im Anschluss an den praktischen Teil wurden fünf Gruppen gebildet, die dann von Bibliotheksmitarbeiterinnen durch das Haus und die einzelnen Bereiche geführt worden sind. Dabei wurden den Schülerinnen und Schülern verschiedene Aufgabenbereiche der Bibliotheksarbeit an praxisbezogenen Aufgaben nähergebracht.

FOTO:

Zukunftstag in der Stadtbibliothek „Heinrich Heine“: (von links) Ausbildungsleiterin Ulrike Strathausen erklärte Maja Jäger (16), Lennart Dosdall (11) und Timo Kerner (12) die Arbeit auf der Sachbuchebene, wozu auch der Umgang mit den Sachvideos gehört.

(Foto: Ute Huch/Pressestelle/Stadt Halberstadt)

Stadtverwaltung Halberstadt / Pressestelle /28.03.2019

© Ute Huch E-Mail

Zurück