Pressemitteilungneu | Pressemeldungen | Aktuelles - Tourismus

Zwei Schätze der Orgelbaukunst

[(c): M. Kasuptke]

Die knapp 1.000-jährige Orgelgeschichte Halberstadts nimmt mit wertvollen Instrumenten wie der beeindruckenden Renaissance-Orgel in der Martinikirche und der mächtigen Barock-Orgel im Dom eine bedeutende Rolle in der deutschen Orgelbautradition ein. Am Samstag, 14. September 2019 stellen sich diese zwei besonderen Schätze der Orgelbaukunst ihrem interessierten Publikum vor.

Bewundern Sie den reich verzierten Orgelprospekt der David-Beck-Orgel auf der Empore in der Martinikirche und erfahren Sie warum dieses Wunderwerk der Orgelbaukunst eine ganz besondere Stellung in der mitteldeutschen Musiklandschaft einnimmt. Im Anschluss führt der Rundgang in den Halberstädter Dom, wo sich in der Westseite der Kathedrale der prächtige Orgelprospekt von 1718 befindet. Mit einer einzigartigen Lichtführung durch dieses Instrument wurde einst der gesamte Kirchenraum in das Licht der untergehenden Sonne getaucht – ein Unikum im deutschen Orgelbau. Überzeugen Sie sich am Ende der Führung bei einem kurzen Orgelspiel von der Klangvielfalt der Königin der Musikinstrumente.

Der 90-minütige Rundgang beginnt um 10.30 Uhr am Südeingang der Martinikirche. Karten für den Stadtspaziergang „Zwei Schätze der Orgelbaukunst“ erhalten Sie in der Halberstadt Information oder im Internet unter www.halberstadt-tourismus.de.

Bildunterschrift: Entdecken Sie die Königin der Musikinstrumente in der Martinikirche und im Halberstädter Dom (Foto: M. Kasuptke)

© Danny Keil E-Mail

Zurück