Aktuelles | Artikel-Slider | Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

Vorabendlicher Spaziergang durch Ströbeck

Sonderführung zeigt viele Facetten des kleinen Schachdorfes

[(c): Fotobude Harz] ©Fotobude Harz

Aufgrund des Brandes im Schachmuseum wurde die bisherige Führung „Nachts im Schachmuseum“ ein wenig umorganisiert. Die Sonderführung findet am Freitag, 28. Februar, bereits um 16.30 Uhr statt und wird die Teilnehmer zu den Stätten der über 1000-jährigen Schachtradition des Schachdorfs Ströbeck, die zum nationalen immateriellen Kulturerbe zählt, führen. Im kleinen, aber bedeutenden Ortsteil von Halberstadt gibt es eine Menge zu entdecken und zu erzählen.

 

Wo wurde der Ritter Gunzelin vor 1000 Jahren vom Halberstädter Bischof eingekerkert und was hat er seinen Ströbecker Wärtern beigebracht? Warum ist der größte Platz mitten im Dorf ein riesiges Schachbrett und wozu dient dieses? Was haben die vielen an den Hauswänden hängenden Schachbretter zu bedeuten? Was stellt die Wetterfahne auf dem Kirchdach dar? Warum gibt es in Ströbeck einen Europapark? Diese und viele andere Fragen werden bei einem vorabendlichen Spaziergang durch das Schachdorf Ströbeck geklärt.

Die Karten für diesen Stadtspaziergang sind in der Tourist Information Halberstadt sowie an allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen erhältlich. Auch von zuhause aus können Tickets im Internet unter www.halberstadt.reservix.de gekauft und ausgedruckt werden.

Pressemitteilung/Tourist Information Halberstadt/07.02.2020

 

 

© Annemarie Walker E-Mail

Zurück