Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

Verkehrsüberwachung im Bereich der Goethe-Grundschule

Ein Schwerpunkt der Verkehrsüberwachung der Stadt Halberstadt ist, in regelmäßigen Abständen Einsätze in unmittelbarer Nähe von schutzbedürftigen Einrichtungen durchzuführen.

Einsätze zur Verkehrsüberwachung des fließenden und ruhenden Verkehr finden im Rahmen der Aktion der Stadt Halberstadt „Sicherer Schulweg“ über das ganze Jahr vor den Schulen oder an den Schulwegen statt.

Aktuell haben die Mitarbeiterinnen des Teams Straßenverkehr auf eine Bürgerbeschwerde zur Verkehrssituation vor der Johann-Wolfgang-von-Goethe Grundschule reagiert und haben am 12. Januar 2018 eigenständig und 29. Januar 2018 gemeinsam mit dem Polizeirevier Harz den ruhenden Straßenverkehr und am 30. Januar 2018 in der Zeit von 06:25 Uhr bis 07:48 Uhr die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit überwacht.

Bei den festgestellten Verstößen im ruhenden Verkehr wurden die Gespräche mit den Eltern gesucht, um auf die verletzte Rechtsnorm und auf die Einhaltung der Regelungen insbesondere im Interesse der schwächsten Verkehrsteilnehmer – hier den Schul- und Hortkindern hinzuweisen.

An dieser Stelle möchte die Stadt Halberstadt alle Eltern darum bitten, die vor Ort gegebenen Gebots- und Verbotszeichen zu berücksichtigen, um somit allen Schülern – gerade auch die Kinder, die zu Fuß zur Schule kommen - einen sichereren Weg zur Schule gewährleisten zu können.

Im Ergebnis der Kontrolle zur Einhaltung der Höchstgeschwindigkeit am 30. Januar 2018 durch die Stadt Halberstadt, ist eine positive Bilanz zu ziehen. Die Kontrolle fand in der Wolfsburger Straße statt, die im Bereich einer Tempo 30-Zonne liegt und zum Schulweg gehört. Bei 70 Durchfahrten in Richtung Huystraße hat die Messbeamtin keine Verstöße gegen die Höchstgeschwindigkeit festgestellt.

01.02.2018 / Stadtverwaltung Halberstadt / Pressestelle

© Jeannette Schroeder E-Mail

Zurück