Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

Verkehrskonzept - Tempo 30 für die Innenstadt

[(c): Stadt Halberstadt/Pressestelle] ©Stadt Halberstadt/Pressestelle

Tempo 30 für die Innenstadt ist eine von 29 Maßnahmen des neuen Verkehrskonzeptes für die Halberstädter Innenstadt. So will man beispielsweise den Durchgangsverkehr aus der Innenstadt auf den äußeren Stadtring leiten. Zentrales Ziel des Verkehrskonzeptes ist es, die Verkehrssituation, besonders für die Verkehrsmittel des Umweltverbundes, in Halberstadt zu verbessern. Hierzu wurden sieben Leitlinien identifiziert, die im weiteren Verlauf des Konzepts in konkrete Maßnahmenvorschläge münden, die mit einem groben Umsetzungshorizont sowie einer Kostenklasse hinterlegt sind. Christoph Bochmann (Projektleitung) und Terence Lohr (Projektingenieur) vom Ingenieurbüro Buschmann GmbH Magdeburg/Verkehrsconsult Dresden-Berlin GmbH (VCDB) haben das Konzept im Auftrag der Stadt Halberstadt erarbeitet und am Montagabend (9. März 2020) im Beisein von Oberbürgermeister Andreas Henke und ca. 30 Bürgerinnen und Bürgern, die gekommen waren, vorgestellt.

Viele Halberstädter haben sich bereits Anfang 2018 in den Erarbeitungsprozess des Konzeptes eingebracht. Eine Lenkungsrunde, bestehend aus den wichtigsten Interessenvertretern, hat während des gesamten Prozesses wichtige Hinweise und Anregungen gegeben, um den Weg zu einem qualifizierten Verkehrskonzept für die Halberstädter Innenstadt zu erleichtern.

 

Wichtige Erkenntnisse:

·       Der um die Halberstädter Innenstadt verlaufende Stadtring bietet in seiner grundsätzlichen Anlage gute Chancen, die Innenstadt vom Kfz-Verkehr zu entlasten. Innerhalb des Stadtrings bieten die oft mit Tempo 50 befahrbaren Sammelstraßen nicht genügend Widerstand, damit unnötige Kfz-Verkehre die Innenstadt meiden.

·       Das Angebot an kostenlosen Parkplätzen ist in der Halberstädter Innenstadt verhältnismäßig groß. Besonders in der westlichen Innenstadt wird dieses Angebot auch durch Voll- über Überbelegung der Parkplätze genutzt.

·       Insgesamt wird deutlich, dass in der Halberstädter Innenstadt trotz guter struktureller Rahmenbedingungen noch deutliche Potenziale zur Verbesserung des Radverkehrsangebots existieren.

Der Stadtrat hatte das Verkehrskonzept in seiner Sitzung am 20. Februar beschlossen. Nun geht es um die Umsetzung des Konzeptes. Verkehrsplaner Martin Habsick, arbeitet eng mit der Ordnungsabteilung und mit der Tiefbauabteilung zusammen, um abzuchecken, welche Maßnahmen zuerst realisiert werden können. Alle erarbeiteten Ergebnisse können auf der Internetseite der Stadt Halberstadt unter folgendem Link einzusehen: (https://www.halberstadt.de/de/verkehrsplanung.html).

Bildunterschrift:

Christoph Bochmann, Projektleiter vom Ingenieurbüro Buschmann GmbH Magdeburg/Verkehrsconsult Dresden-Berlin GmbH (VCDB) stellt im Rathaus das neue Verkehrskonzept vor.

(Foto: Stadt Halberstadt/Pressestelle/Ute Huch)

Stadtverwaltung Halberstadt / Pressestelle /10.03.2020

© Ute Huch E-Mail

Zurück