Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

Stala trifft Vorsorge für Schneeschmelze

Am Freitag war Oberbürgermeister Daniel Szarata den zweiten Tag in Folge vor Ort beim Stadt- und Landschaftspflegebetrieb (Stala), um noch offene Fragen zu besprechen. Mit dabei waren Vertreter vom Stala, von der Feuerwehr und von der Ordnungsabteilung. „Wir bleiben am Thema Schnee dran“, so der Oberbürgermeister.

Im Mittelpunkt der Beratung stand diesmal allerdings die Frage „Was passiert, wenn der Schnee schmilzt?“.

Hier muss Vorsorge getroffen werden. Die Pegelstände der Holtemme und des Goldbachs wie auch Wetterwarnungen werden ständig beobachtet. Hochwasser und hoher Schnee sind eine permanente Gefahr. Dazu koordinieren sich in bewährter Art und Weise Feuerwehr, Stala und THW. 

Oberbürgermeister Daniel Szarata: „Wenn der Schnee geht, könnte das Hochwasser kommen. Darauf müssen wir vorbereitet sein. In Absprache mit der Feuerwehr und dem Landkreis Harz werden wir zusätzliche Sandsäcke anfordern und trockenen Sand bestellen. Wer jetzt schon weiß, dass er beim Sandsackfüllen – wenn notwendig - helfen möchte, kann sich bereits jetzt in einer Helferliste eintragen lassen (Telefonnummer: 03941/551055 oder beschwerden@halberstadt.de ).

Bildunterschrift 1:
Stala-Runde zur Schneeberäumung und möglichem Hochwasser: (von links) Candy Eitz und Michael Festerling von der Feuerwehr, Thomas Dittmer, Ordnungsabteilung, Oberbürgermeister Daniel Szarata, Stala-Chefin Ulrike Lemme und Kathleen Leimberg vom Stala.

Bildunterschrift 2:
Oberbürgermeister Daniel Szarata im Gespräch zur Lage mit den Kameraden der Feuerwehr Halberstadt - Candy Eitz (links) und Michael Festerling (rechts).

 

(Fotos: Stadt Halberstadt/Pressestelle)

© Meike Meinecke E-Mail

Zurück