Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

Schatzgeschichten - Halberstädter Kultur- und Theaterleben

bei Wein im Städtischen Museum

[(c): Stadt Halberstadt/Städtisches Museum]

Seit dem 20. Oktober ist im Städtischen Museum eine Ausstellung zu sehen, die im Rahmen der Schatzjahre einen ganz besonderen Schatz präsentiert – den Schatz „Halberstadt“. Die Ausstellung gibt einen Rückblick auf die vergangenen 70 Jahre der wechselvollen Historie unserer Stadt., zwischen Apokalypse und Euphorie.

Zu den verschiedenen Inhalten der Ausstellung gibt es regelmäßige Diskussionsabende im Museum. In einer lockeren Runde bei einem Glas Wein sollen Zeitzeugen mit den Gästen ins Gespräch kommen.

Die zweite Veranstaltung wird sich mit einem Bereich des alltäglichen Lebens beschäftigen. Es geht um kulturelle Ereignisse in der DDR-Zeit und die wechselvolle Geschichte, gerade in den Bereichen der Kultur und des Theaterlebens zur Wendezeit in unserer Stadt.

Manch einer erinnert sich sicher noch an die Sommerfeste oder an Brigadeabende bei einem Glas Wein, angeboten in den Bechern des Halberstädter Ratssilbers, im Gleimhaus. Erinnert werden soll auch an ein riesiges Fest – die Eintausend Jahrfeier der Stadt 1989. Was gab es an Kultur in der DDR, wie wurde sie gelebt, was wurde staatlich aufoktroyiert und wie stellte sich die finanzielle Unterstützung kultureller Einrichtungen in unserer Stadt dar? Fragen, auf die sicher ein Mann Auskunft geben kann, Dr. Horst Scholke, langjähriger Leiter des Halberstädter Gleimhauses und der Halberstädter Museen, Autor vieler Bücher über die Kunstgeschichte unserer Stadt.

Auch das Halberstädter Volkstheater gehörte zum Alltag für die Halberstädter. Hierbei sollen ganz speziell Fragen und Berichte aus der Wendezeit im Mittelpunkt stehen. Und wer könnte da besser erzählen können als der Gründungsintendant des Nordharzer Städtebundtheaters, Gero Hammer, der das Theater von 1991 bis 1999 durch das Auf und Ab der 1990er Jahre manövrierte.

Am 30. November möchten wir Sie mit diesen Gästen im Städtischen Museum Halberstadt am Domplatz 36 ins Gespräch bringen. Wir bitten um eine Voranmeldung unter Telefon 03941/551474. (Städtisches Museum Halberstadt)

FOTO:

Bild oben: Konzert im Freundschaftstempel des Gleimhauses in den 1960er Jahren, Sammlung Städtisches Museum.

 

Bilder unten:

6. Halberstädter Sommerfest, 16. - 20. Juni 1976

Eröffnung der Sonderausstellung zum Thema 25 Jahre Kampfgruppen im Städtischen Museum, 1978

Volkstheater in der Straße der Opfer des Faschismus, 1970er Jahre

Konzert im Freundschaftstempel des Gleimhauses in den 1960er Jahren

(Foto: Sammlung Städtisches Museum)

Stadtverwaltung Halberstadt / Pressestelle / 20.11.2018

© Ute Huch E-Mail

Zurück