Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

Pflanzen im Nationalpark Harz

Ergebnisse der aktuellen Bestandsaufnahme 2020

Pflanzen im Nationalpark Harz

Abendvortrag vom Museum für Vogelkunde Heineanum, Dienstag, am 13. Dezember 2022, 19 Uhr, im Rathaus Halberstadt, Ratssaal, Holzmarkt 1

Referent: Dr. Hans-Ulrich Kison, Quedlinburg

Die Reihe der Abendveranstaltungen in diesem Jahr klingt mit einem botanischen Thema aus, zu dem das Museum für Vogelkunde Heineanum herzlich am Dienstag, 13. Dezember in den Ratssaal des Halberstädter Rathauses einlädt.

„Der Harz war schon immer ein beliebtes Ziel der Botaniker. Die überaus interessante und vielfältige Flora geht auf die nacheiszeitliche Wiederbesiedlung des nördlichsten deutschen Mittelgebirges zurück. Vorangegangene Vorträge beschäftigten sich mit der Frage nach dem geografischen Ursprung der Artenvielfalt.“ Im aktuellen Vortrag stellt Dr. Hans-Ulrich Kison die 2020 erschienene neue Nationalparkflora vor. „Etwa 1.200 Arten an höheren Pflanzen wachsen im Nationalpark Harz, der damit als sehr artenreich gelten kann. Neben Beispielen für die umfangreichen Begleitinformationen für die Pflanzenarten, zu ihrer Ökologie, zur Geschichte der Bestandsaufnahme im Gebiet und der Aufnahme regionaler deutscher Namen, wird vor allem der Frage nachgegangen, als wie natürlich die Vegetation einzuschätzen ist. Mit seinem Leitmotiv „Natur Natur sein lassen“ will der Nationalpark Harz in ferner Zukunft naturbelassene Lebensräume entstehen lassen. Andersherum betrachtet geht es um die Frage, wie groß der menschliche Einfluss auf die Ökosysteme ist und wie weit er sich in der Artengarnitur des Großschutzgebietes widerspiegelt. Die Arbeit an der Flora nahm mehr als zwanzig Jahre in Anspruch, wobei sie den Artenbestand zu Beginn der Entwicklung im Nationalpark festhält. Die dramatischen Umwälzungen in der Waldstruktur ließen eine solche Aufnahme heute gar nicht mehr zu. Insofern kann die Flora nun wichtiger Bezugspunkt in allen späteren Entwicklungsphasen des Nationalparks Harz sein."

Fotos: H.-U. Kison: 1 „Schwalbenwurz-Enzian am Brocken“ und 2 die Titelseite des Bandes „Flora des Nationalparks Harz“ (2020)
Text: Dr. Hans-Ulrich Kison

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt beträgt 3,- Euro. Um Voranmeldung wird unter der Telefonnummer 03941-551474 (Di.-So. 13-17 Uhr) oder per E-Mail an aufsicht@halberstadt.de gebeten.

© Stadt Halberstadt/ 06.12.2022

© Lena Ritter E-Mail

Zurück