Pressemitteilungneu | Pressemeldungen | Aktuelles - Bürger+Rathaus | Aktuelles - Leben+Wohnen

Notwendige Baumfällungen im Park Spiegelsberge durch Trockenheit, Schädlinge und Pilzbefall

In den vergangenen Wochen haben Mitarbeiter der Stadt Halberstadt den Baumbestand des Historischen Landschaftsparks Spiegelsberge auf seine Verkehrssicherheit hin begutachtet. Die Baumkontrolle ergab eine erschreckend hohe Anzahl offensichtlich trockenheits-geschädigter Bäume. Insbesondere sind die alten Rotbuchen, die Hainbuchen und die Linden durch die letzten drei trockenen Sommer geschädigt. Ahornbäume und Kiefern sind durch Krankheitsbefall abgestorben. „Seit 2019 treten diese Schäden verstärkt auf und zwingen zum Handeln. Wegeferne Bäume werden vorerst nicht beschnitten oder gefällt, da sie auch abgestorben noch ein wertvoller Lebensraum für Tiere und Pflanzen sind. Die Bereiche jedoch, die von zahlreichen Spaziergängern benutzt werden, erfordern Baumpflegearbeiten beziehungsweise Fällungen“, erklärt Roswitha Hutfilz von der Abteilung Stadtgrün.

Noch in diesem Jahr sollen 34 Bäume gefällt und sechs Bäume beschnitten werden. Die Fäll- und Schnittarbeiten werden je nach Lage und Schwierigkeitsgrad von den kommunalen Waldarbeitern, einer Fremdfirma oder dem Stadt- und Landschaftspflegebetrieb ausgeführt. Neuanpflanzungen sollen in Abstimmung mit der Denkmalbehörde im kommenden Jahr erfolgen.

Stadtverwaltung Halberstadt / Pressestelle /27.10.2020

© Anja König E-Mail

Zurück