Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

Lebendschach von Ströbeck bis Asien

[(c): Schachmuseum Ströbeck]

Im Rahmen des Harzer KulturWinters des Harzer ­Tourismus­ver­ban­des lädt das Schach­mu­se­um wie­der zu in­te­res­san­ten The­men bei Kaf­fee und Ku­chen ein unter dem Motto „Lebendschach in Ströbeck und Asien“.

Den Anfang wird am 4. Februar, um 15:00 Uhr, Renate Krosch machen, wenn sie über die Geschichte des europäischen und insbesondere des Ströbecker Lebendschachs sprechen wird. Das Lebendschach hat eine lange Tradition in dem Schachdorf und absolviert Auftritte in ganz Deutschland und Europa.

 

Am 11. Februar  geht die Reise mit der Museumsleiterin Kathrin Baltzer nach Asien. Das europäische und asiatische Schach hatten vermutlich gemeinsame Wurzeln - gingen jedoch verschiedene Wege. Das Schach in Asien überrascht mit einer Vielfalt an Brett- und Figurenformen sowie Regelvarianten. Aber auch in Asien fand die Schachbegeisterung ihren Ausdruck in Lebendschachaufführungen.

Damit erhalten die Gäste einen Ausblick auf die künftige Sonderausstellung „Schach in Asien“ die im Mai zum Internationalen Museumstag im Schachmuseum eröffnet werden wird.

Zeit: 15:00

Ort: Schachmuseum Ströbeck – Museumssaal

Eintritt: 3,00 €

Es wird um Anmeldung gebeten unter Tel.: 039427/ 99850 oder unter schachmuseum@halberstadt.de : Bis zum 2. Februar 2017 für Vortrag am 4. Februar 2017 und bis zum 9.Februar 2017 für Vortrag am 11. Februar 2017.

© Jeannette Schroeder E-Mail

Zurück