Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

Kreisvolkshochschule beendet das laufende Semester

Welche Gründe zu der schwerwiegenden Entscheidung führen

[(c): Daniel-Kühne]

Das Frühjahrssemester fällt dem Corona-Virus zum Opfer. Die Kreisvolkshochschule muss das laufende Semester mit sofortiger Wirkung abbrechen. Lediglich die abschlussbezogenen Kurse, wie Deutschkurse und die Ausbildung zum Finanzbuchhalter (VHS), sowie einige wenige Kurse kleiner Lerngruppen mit vier Teilnehmenden und ihrem Dozenten könnten noch zu Ende geführt werden. Das sind im ganzen Landkreis Harz gerade mal sieben. Was jedoch weiterhin geht: Digital lernen in den Online-Kursen der Kreisvolkshochschule.

“Wir haben eine Woche lang alle Kursangebote geprüft und müssen nach langem Ringen und schweren Herzens eine Entscheidung treffen”, bedauert Herma Alpermann, Geschäftsführerin der Kreisvolkshochschule Harz die Entwicklung. “Es tut uns für alle Teilnehmenden und Dozenten sehr leid.” Alle Kursteilnehmenden und Dozenten werden innerhalb der nächsten Tage vom Team der Kreisvolkshochschule Harz persönlich informiert.

Viele Szenarien wurden vor der endgültigen Entscheidung durchgespielt: Gruppen zu teilen und abwechselnd zu unterrichten, zusätzliche Zeiten anzubieten, Kurstermine später nachzuholen, Kurse ins Freie zu verlegen, weil öffentliche und private Sportstätten bis auf Weiteres geschlossen bleiben. In allen Überlegungen spielt die Planung betreffende Unsicherheit eine große Rolle, aber auch das mittlerweile fragliche Erreichen des Lernziels. So müsste zum Beispiel ein Sprachkurs mit ursprünglich zwölf Lernenden in drei Kleingruppen aufgeteilt werden, die dann alle drei Wochen vom Dozenten unterrichtet würden. Hinzu kommt, dass Nachholtermine nach der langen Pause aus verschiedenen Gründen nicht mehr möglich sind.

Jetzt heißt es, nach vorn zu schauen: Mitte Juni startet ein zusätzliches Sommerprogramm mit verschiedenen Kursen, die auf aktuelle Vorgaben der Landesregierung angepasst sind: Kleine Gruppen und Kurse mit wenigen Terminen, die eine überschaubare Laufzeit haben. Viele Dozenten haben schon Kursangebote abgegeben. Wer sich dafür interessiert, kann sich ab dem 2. Juni telefonisch beraten lassen oder auf der Webseite informieren und gleich anmelden. Das angefallene Guthaben für die abgesagten Kurse können Teilnehmende unter anderem an dieser Stelle einsetzen.

Die Mitarbeitenden sind für Fragen per E-Mail an info@KVHS-Harz.de und telefonisch unter 0 39 46 / 52 40 30 erreichbar. Weiterhin informiert die Kreisvolkshochschule Harz auf der Webseite unter www.KVHS-Harz.de

© Marleen Dressel E-Mail

Zurück