Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

Ferienaktion im Schraube-Museum

„Schräubchens Seifenzauber“ am 21. und 22. Oktober 2020 im Schraube-Museum. Wohnkultur um 1900

[(c): Städtisches Museum Halberstadt]

Die richtige Verwendung von Seife beim Händewaschen ist nun seit Monaten allerorts präsent. Damit die Haut nicht durch das durchaus notwendige mehrmalige Händereinigen leiden muss, ist die Auswahl einer „guten“ Seife notwendig. Die sollte gut verträglich, gut riechend und am besten gleich gut (hand)gemacht sein.






Eine solche Seife oder gar duftige Badekugeln können die Ferienkinder in den Oktoberferien im Schraube-Museum selbst herstellen. Dabei lernen sie nicht nur, mit welchen einfachen Mitteln Seife und Badekugeln eigenhändig hergestellt werden können, sondern erfahren zudem bei einer Führung durch die Wohnräume von Margarethe Schraube, wie zu Uromas Zeiten Körperhygiene im Gegensatz zu heute funktionierte. So musste noch in vielen Halberstädter Altstadthäusern bis weit ins 20. Jahrhundert hinein Bade- und Waschwasser erst mühselig geholt sowie durch Holzfeuer erhitzt werden und kaum jemand – auch nicht das gutbürgerliche Haus der Familie Schraube – hatte ein eigenes Badezimmer mit Wanne und Toilette.

Jedes Kind kann hierbei Farbe und Duft seiner Seife oder Badekugel durch den Zusatz von Kräutern oder getrockneten Blütenblättern selbst bestimmen – natürlich alles ökologisch unbedenklich – und anschließend im eigenhändig gefertigten Geschenksäckchen mit nach Hause nehmen.

Das Angebot findet im „Schraube-Museum. Wohnkultur um 1900“, Voigtei 48 in Halberstadt statt und kann von Gruppen am 21. Oktober und am 22. Oktober um 9.30 Uhr und für Einzelkinder und Familien an denselben Tagen um 13.00 Uhr gebucht werden. Die Kosten betragen 5 Euro pro Kind.

Anmeldung sind erbeten unter 03941/551474 (Di-So 13-17 Uhr) oder aufsicht@halberstadt.de .

Foto: Handgefertigter Seifenzauber im Schraube-Museum, Städtisches Museum Halberstadt.

© Anja König E-Mail

Zurück