Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

„Halberstädter Lesepaten“ gewürdigt

[(c): Stadt Halberstadt/Pressestelle]

Lesen im engeren Sinne bedeutet, schriftliche Darstellung, sprachlich formulierte

Gedanken aufzunehmen, zu verstehen und wiederum gedanklich zu verarbeiten, es

zu reflektieren. Damit ist das Lesen eine der wichtigsten Fähigkeiten des Menschen

für Bildung, für Kommunikation, für die Ausprägung sozialer und kultureller,

philosophischer oder religiöser Aspekte in der Persönlichkeitsentwicklung. Dies zu vermitteln, haben sich die „Halberstädter Lesepaten“, die sich im Jahr 2009 gegründet haben, auf die Fahnen geschrieben.

In Würdigung ihres engagierten Wirkens und ihres persönlichen Einsatzes bei der Unterstützung des Erlernens der Lesefähigkeit von Grundschulkindern wurde den „Halberstädter Lesepaten“ bereits im Jahr 2015 der Kulturpreis der Stadt Halberstadt verliehen. Anlässlich ihres 10jährigen Bestehens hat die Stadt Halberstadt die „Halberstädter Lesepaten“ nun gebeten, sich in das Goldene Buch der Stadt einzutragen. Dies erfolgte am Dienstag (16. April 2019) im Gleimhaus Halberstadt.

Ins Leben gerufen wurden die „Halberstädter Lesepaten“ auf Initiative von Marita Spiller. 57 Frauen und Männer sind als Lesepaten unterwegs, um Kinder in Grundschulen unserer Stadt beim Erlernen des Lesens und Schreibens zu begleiten und hilfreich zu unterstützen.

Oberbürgermeister Andreas Henke: “Eine moderne demokratisch und humanistisch geprägte Gesellschaft verlangt gebildete Menschen. Freiheit und Demokratie gründen sich auf Bildung. Bildung beginnt mit Neugier, sie ist ohne Zweifel Voraussetzung für gedankliche freiheitliche Selbständigkeit und Selbstbestimmung. Somit übernehmen die „Halberstädter Lesepaten“ eine wichtige Aufgabe, um dafür die Voraussetzungen zu schaffen. Ihnen gebührt Dank und Anerkennung für die engagierte ehrenamtliche Arbeit.“ Aus diesem Grund baten Stadtratspräsident Dr. Volker Bürger und Oberbürgermeister Andreas Henke die Lesepaten, sich in das Goldene Buch der Stadt einzutragen.

FOTO:

Die Initiatorin der „Halberstädter Lesepaten“, Marita Spiller, trägt sich in das Goldene Buch der Stadt ein. Darauf folgend tragen sich alle weiteren 40 anwesenden Lesepaten in Begleitung von Stadtratspräsidenten Dr. Volker Bürger (links), Oberbürgermeister Andreas Henke (2.von links) und Thomas Rimpler, Fachbereichsleiter Kultur (3. von links), in das Ehrenbuch ein.

(Foto: Ute Huch/Pressestelle/Stadt Halberstadt)

Stadtverwaltung Halberstadt / Pressestelle /16.04.2019

© Ute Huch E-Mail

Zurück