Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

Einzig erhaltenen Exemplar eines Skizzenbuchs von Carl Hasenpflug an Museum übergeben

[(c): Burkhard Mahlke]

Am 29. November 2019 fand im Schraube-Museum vor ca. 70 Gästen die feierliche Übergabe des einzig erhaltenen Exemplars eines Skizzenbuchs von Carl Hasenpflug statt. Die Nachfahren des Architekturmalers, der von 1830 bis zu seinem Tod 1858 in Halberstadt lebte und arbeitete, bewahrten das kleinformatige Buch mit zahlreichen Entwürfen und Übungszeichnungen seit über 180 Jahren in der Familie und schenkten es nun der Stadt Halberstadt.

Nachdem die Kunsthistorikerin Frau Dr. Antje Ziehr als Hasenpflugspezialistin die Bedeutung des Skizzenbuchs und dessen Odyssee durch die Weltgeschichte würdigte, begründete Herr Peter Laschkewitz seine Schenkung an die Stadt Halberstadt mit der hervorragenden Leistung der Mitarbeiter des Städtischen Museums bei der Wiederentdeckung seines berühmten Vorfahren. Denn erst wieder durch die seit 2002, nicht nur vor Ort stattgefundenen Ausstellungen und Veröffentlichungen zum Werk Hasenpflugs durch das Städtische Museum Halberstadt bekam Carl Hasenpflug die kunsthistorische und überregionale Anerkennung als einer der bedeutendsten deutschen Architekturmaler seiner Zeit.

Nach der recht emotionalen Übergabe des Buchs auf einem Samtkissen durch Peter Laschkewitz an Oberbürgermeister Andreas Henke, bedankte Letzterer sich bei der Familie Ziehr und der Familie Laschkewitz, die sich für die Rückkehr dieses materiell und ideell wertvollen Schatzes an den Ort seiner Entstehung und die Aufnahme in die städtische Sammlung eingesetzt hatten. Zudem würdigte OB Henke die bisherigen großzügigen Zuwendungen der Familie Laschkewitz für die Halberstädter Museumslandschaft, die u.a. den barrierefreien Um- und Ausbau der Ausstellungsscheune im Schraube-Museum ermöglicht hatten.

Das einzigartige Ausstellungsobjekt erhielt im Anschluss seinen festen und sicheren Platz in der Dauerausstellung des Schraube-Museums, Voigtei 48, und ist ab sofort von Dienstag bis Sonntag 13 bis 16 Uhr zu besichtigen. (Text: Dr. Antje Gornig)

Bildunterschrift:

01: Unterzeichnung des Schenkungsvertrags durch Peter Laschkewitz und Oberbürgermeister Andreas Henke (links). (Foto: Burkhard Mahlke)

© Ute Huch E-Mail

Zurück