Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

Das Städtische Museum Halberstadt bittet um Mithilfe bei der Aufklärung eines musealen Mysteriums

Fahndungsaufruf des Museums

Schon seit längerer Zeit wohnt im Halberstädter Museum ein etwas in die Jahre gekommener, aber durchaus freundlicher Drache. Derzeit schwebt er quasi engelsgleich über unserer neuen Sonderausstellung „Vorhang auf! Alles Theater“ und bewacht die teuren und einzigartigen Exponate. Zugleich symbolisiert er die im Mittelalter in Halberstadt verwendete Drachenfigur, die zum sogenannten Drachenspiel alljährlich aus der Stadt vertrieben wurde.

Zur Sicherheit der Besucher*innen hat das Museumsteam ihn selbstverständlich angeleint. Vorsorglich möchten wir darauf hinweisen, dass das Füttern unseres geflügelten Wachpersonals nicht gestattet ist.

Denn, auch wenn so ein Drache im Unterhalt sehr kostspielig sein kann, bekommt er natürlich nur die besten Speisen und Getränke.  Am liebsten isst er sehr scharf und gerne auch mal etwas Flambiertes. Hoch im Kurs steht hierbei momentan die Creme Brûlée mit Chiliflocken, wobei er sich, das muss man auch sagen, nicht zu fein ist, selbst mal zu flambieren. Dazu trinkt er dann am liebsten ein großes Glas Schierker Feuerstein, allerdings alles erst nach Feierabend.

Aufgrund seines hohen Alters hat unser Drache auch schon viele Mitarbeiter*innen kommen und gehen gesehen und dabei aber leider ganz vergessen, sich angemessen vorzustellen. Gefühlt ist er ja schon ewig hier. Daher weiß niemand im Museum mehr, wo dieses (Un-)Tier eigentlich hergekommen ist und warum er sich das Museum als sein neues Zuhause ausgesucht hat.

Gerne würde das Museumsteam wissen, wo er in der Vergangenheit seine Flügel ausgebreitet hat, denn das gehört als Provenienzforschung im Museum zum musealen Handwerkszeug. Vielleicht gibt es ja da draußen noch den jemanden, der unseren einzigartigen Mitarbeiter von früher kennt und uns ein wenig mehr über ihn berichten könnte.

Wer also sachdienliche Hinweise zur Herkunft unseres Drachens besitzt, sollte diese so schnell wie möglich an unsere Museumsdienststelle unter 03941/551474 oder per Email an aufsicht@halberstadt.de  melden.

Als Belohnung winkt eine Familienführung durch unsere neue Sonderausstellung und der ewige Dank des Museumsteams.

©Stadt Halberstadt, 18.07.2022

© Jeannette Schroeder E-Mail

Zurück