Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

Bildnis einer jungen Italienerin mit Orangenkorb im Museum

Bildnis einer jungen Italienerin mit Orangenkorb im Museum

Das Städtische Museum Halberstadt besitzt seit Freitag ein weiteres Werk des 1815 in Halberstadt geborenen Künstlers Theodor Hellwig. Neu im Museum und in der Sammlung ist das Bildnis einer jungen Italienerin mit Orangenkorb.

Das Ölgemälde wurde durch die Fielmann-Stiftung gekauft und dem Städtischen Museum Halberstadt als Schenkung überlassen.

Das 1852 entstandene Halbporträt einer jungen Italienerin, vereint mit der Darstellung von antiken Ruinen und einem mit Orangen gefüllten Korb zeigt typisch mediterrane Merkmale.

Zur Übergabe der Schenkung waren der Kunstbeauftrage Jürgen Ostwald und seine Nachfolgerin Dr. Constanze Köster von der Fielmann AG, Museumsdirektorin Dr. Antje J. Gornig, die Leiterin der Fielmann-Filiale Halberstadt Yvonne Strengmann sowie Museologe André Pohl anwesend.

Jürgen Oswald stellte in seiner kurzen Rede dar, dass die Übergabe ein wichtiges Zeichen zur Förderung kleiner Museen in Deutschland ist. Museumsdirektorin Dr. Antje J. Gornig bedankte sich für die Schenkung und betonte die damit verbundene identitätsstiftende Bedeutung für Halberstadt und die Region.

Bei den weiteren Arbeiten von Theodor Hellwig im Museumsbestand handelt es sich um eine Pastellstudie einer jungen Frau sowie ein Selbstporträt.

Theodor Hellwig spezialisierte sich auf die Porträtmalerei und malte unter anderem Kronprinz Friedrich Wilhelm von Preußen. Eine weitere Betätigung fand er in der Darstellung von Menschen aus dem mediterranen Raum.

 

Foto: Stadt Halberstadt / Holger Wegener

Text: Freuen sich über die Schenkung: v.l.n.r.: André Pohl, Dr. Antje J. Gornig, Yvonne Strengmann, Dr. Constanze Köster und Jürgen Ostwald

 

©Stadt Halberstadt/02.09.2022

© Lena Drewes E-Mail

Zurück