Pressemitteilungneu

Alle Halberstadt-Helden haben ihren Zinn-Roland erhalten

[(c): Stadtmarketing/Öffentlichkeitsarbeit]

Insgesamt 15 Halberstadt-Helden wurden in den vergangenen Wochen ausgezeichnet. Nun haben auch die letzten Helden ihren kleinen Zinn-Roland, zusammen mit einer Urkunde als Dankeschön, erhalten.

Zum Abschluss der Ehrungen sagte Oberbürgermeister Daniel Szarata:

„In der Zeit des ersten Lockdowns wurde der Satz: „Halberstadt hält zusammen!“ geprägt. Viele haben vielen geholfen, ob im Großen oder im Kleinen.

 

Diese Hilfe war und ist unschätzbar, dafür steht der Zinn-Roland, dafür stehen die Ehrungen der Halberstadt-Helden, dafür steht das große „Danke“ der Stadt Halberstadt! Ich denke in dieser Zeit an die Opfer, die Corona auch in Halberstadt gefordert hat. Der Virus ist bis heute eine reale Gefahr. Deshalb gilt auch: Bitte schützen Sie sich und andere! Das ist etwas, das ebenfalls als Dank an unsere Halberstadt-Helden verstanden werden darf.“

Die Vorstellung der Preisträger erfolgt in zufälliger Reihenfolge.

Viele Preisträger wurden bereits vorgestellt, nun folgen abschließend:

  • Der Pferde- und Zuchtverein Gröpertorschule – Steve Görns
    Durch die pandemiebedingte Schulschließung der Gröpertorschule wurde der Kontakt zu den Pferden des Pferde- und Zuchtvereins schlagartig unterbrochen. Steve Görns war sofort bereit, die Pflege und Versorgung der Tiere zu gewährleisten, auch an den Wochenenden. Nachdem die Lockerungen ab Mitte Juni 2020 die Unterstützung durch die Kinder wieder ermöglichten, musste auch der Andrang und das Interesse der Kinder „bewältigt“ werden. Auch wieder verbunden mit Mehraufwand für die Angestellten. Auch das wurde organisiert – denn für Steve Görns ist es wichtig, „alle glücklich zu sehen, ob nun Mensch oder Tier“, so lautet es im Vorschlag. Die Ehrung nahm der stellv. Oberbürgermeister Thomas Rimpler vor.

  • Katharina Wilke
    Der Vorschlag, Katharina Wilke zu ehren, beruht auf ihrem ehrenamtlichen Engagement zur Betreuung der Kinderkirche. Diese konnte im März 2020 nicht mehr stattfinden. Als Ausgleich für die entfallenen Treffen hat sie Briefe für die Kinder geschrieben, mit Bastelideen, kleinen Bibelgeschichten und sogar mit Blumensamen. Die Briefe hat sie ihre „Schäfchen“ persönlich mit dem Fahrrad vorbeigebracht. Im Vorschlagsbrief heißt es: „Für unsere Kinder ist der Alltag nicht mehr existent gewesen. Daher war der große Einsatz von Frau Wilke einfach großartig! Sie hat den Kindern mit den regelmäßigen Briefen ein Gefühl von Alltag und Zusammenhalt vermittelt!“. Den Dank der Stadt Halberstadt überbrachte Oberbürgermeister Daniel Szarata.

  • Hörgeräte Audias – Annett Eckers
    Annett Eckers arbeitet seit über 18 Jahren bei der Audias Hörgeräteberatung in Halberstadt. Ein Kunde hatte, ohne es zu bemerken, durch das Masketragen sein Hörgerät verloren. Das ist ärgerlich, da die Geräte auch preisintensiv sind. Der Kunde hat sich an das Team um Frau Eckert gewandt und es wurde ihm freundlich und unkompliziert geholfen sowie die Antragsstellung für die Krankenkasse abgenommen. So wie ihm erging es vielen Betroffenen. Daher der Vorschlag, Frau Eckers und das Team der Hörgeräte Audias auszuzeichnen. Dies hat Oberbürgermeister Daniel Szarata übernommen.

  • GastroHilft
    Die Initiative GastroHilft hat es sich zur Aufgabe gemacht, übrige Lebensmittel und Artikel des alltäglichen Bedarfs zu sammeln und an hilfebedürftige Menschen weiterzugeben. Während des Lockdowns wurde täglich eine warme Mahlzeit für die Menschen aus der Obdachlosenunterkunft in Halberstadt gekocht und geliefert. Zudem wurde unkompliziert Hilfe für Menschen organisiert, die ihre Wohnung nicht verlassen konnten bzw. durften – auch sie wurden mit „geretteten“ Lebensmitteln beliefert. Die Initiatoren, die vom stellv. Oberbürgermeister Thomas Rimpler die Auszeichnung überreicht bekamen, sprachen bei dieser Gelegenheit einen besonderen Dank an die Lagfa Sachsen-Anhalt (Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen Sachsen-Anhalt e.V.) aus, mit deren Förderung viele Hilfeleistungen realisiert werden konnten.

  • Halberstädter Stadtbläser e. V.
    Die Musiker der Halberstädter Stadtbläser haben sich in der Pandemie ebenfalls verdient gemacht. So haben Sie während des Lockdowns ihre Proben kurzerhand an die frische Luft – auf den wunderschönen Domplatz – verlegt. Mit ihren Klängen haben sie Passanten, aber vor allen Dingen den Bewohner*innen des gegenüberliegenden Seniorenheims, eine große Freude gemacht. Dabei sind sie nicht nur auf dem Domplatz, sondern in ganz Halberstadt unterwegs gewesen und haben mit ihrem Spiel für Stimmungsaufhellung in Zeiten der Distanz gesorgt. Hier überbrachte der stellv. Oberbürgermeister Timo Günther die Ehrung.

Zum Hintergrund:

Es war im Juni 2020, als die Stadt Halberstadt dazu aufrief, „Halberstadt-Helden“ zu benennen. Denn trotz oder gerade wegen der damals bestehenden Beschränkungen, sind viele Halberstädter*innen sozial besonders aktiv geworden, haben hilfsbedürftige Menschen unterstützt oder innovative Ideen umgesetzt, die das Leben während der Corona-Pandemie erleichtert haben.

Die Ehrung im Rahmen einer großen, gemeinsamen Übergabe musste pandemiebedingt mehrfach verschoben werden. Damit die „Halberstadt-Helden“ ihre verdiente Auszeichnung endlich erhalten können, wurden die Ehrungen in den letzten Wochen vom Oberbürgermeister, Daniel Szarata, und seinem Stellvertreter, Thomas Rimpler, vorgenommen. Der bekannte Halberstädter Zinnfigurenhersteller, Arnfried Müller, hat speziell für diesen Anlass mehrere kleine Exemplare des Halberstädter Rolands aus Zinn gefertigt und der Stadt zur Verfügung gestellt.

@Stadt Halberstadt

Stadt Halberstadt / Pressestelle / 06.11.2021

© Jeannette Schroeder E-Mail

Zurück