Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

Abendvortrag im Städtischen Museum Halberstadt

[(c): Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel]

An diesem Vortragsabend führt Sie unser Gastredner Herr Professor Stephan Freund (Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg) über tausend Jahre zurück in die Anfangszeit der Ottonen-Herrschaft – ins 10. Jahrhundert.

Ganz besonders wird der Fokus dieses Abendvortrags, wie der Titel schon ankündigt, auf das Leben von Frauen am Übergang vom Früh- zum Hochmittelalter gerichtet.

Es soll dabei aber nicht nur Ausbildung, Aufgaben und Tätigkeiten adeliger Frauen, insbesondere der Königinnen aus dem ottonischen Haus, wie bspw. Mathilde, der Gemahlin König Heinrich I., betrachtet werden. Anhand von Beispielen mit regionalem Bezug wird ebenso die Lebenswelt der einfachen Frauen dieser Zeit sowie die Schwierigkeiten dieses Forschungsthemas thematisiert.

Daneben soll entgegen der gängigen Vorstellungen und Vorurteile von rechtlosen und entrechteten Frauen aufgezeigt werden, welche Bedeutung Frauen bei der Entstehung der Sakral- und Königslandschaft auf dem Gebiet des heutigen Sachsen-Anhalt besaßen.

Damit wird nicht nur ein spannendes, vielfach unbekanntes Thema der weiblichen Lebenswelt im Mittelalter wissenschaftlich fundiert beleuchtet, sondern auch zugleich Einblicke in die Funktionsweise der Königsherrschaft im 10. Jahrhundert vermittelt, die prägend für die folgenden Jahrhunderte in der Harzregion wurde.

Der Vortrag findet am Mittwoch, dem 16. Oktober 2019, um 19 Uhr, im Städtischen Museum Halberstadt, am Domplatz 36 statt. Voranmeldungen werden unter Tel. 03941/551474 oder über aufsicht@halberstadt.de entgegengenommen. Der Eintritt beträgt 3 Euro.

 

Foto:

01: Ottonen-Stammbaum aus der Chronica St. Pantaleonis mit Doppelporträt von König Heinrich I. und Königin Mathilde, 2. Hälfte 12. Jh., Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel

© Danny Keil E-Mail

Zurück