Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

20 Jahre Kulturdörfer: von Europa zurück aufs Dorf

[(c): Kulturdorfverein Schachdorf Ströbeck e.V.]

Die Kulturdörfer Europas, zu denen Ströbeck zählt, feiern 2019 mit vielen Aktionen ihr „Zwanzigjähriges“. Delegationen aus 11 Ländern und rund 400 weitere Gäste fanden sich am 09. Februar in „De Moriaan“, dem Bürgerhaus im niederländischen Wijk aan Zee, zur festlichen Eröffnungsveranstaltung des Jubiläumsjahres ein.

Neben einer Rückschau über 20 Jahre Aktivität und Würdigung der Männer und Frauen der ersten Stunde stand das Jubiläumstreffen hauptsächlich im Zeichen des Aufbruchs: Eine neue Generation mit frischer Energie und neuen Ideen ist herangewachsen und engagiert sich für den europäischen Austausch im Großen und die alltägliche Dorfkultur im Kleinen. Dabei möchte man die täglichen Probleme kleiner Gemeinschaften im ländlichen Raum, die den Ausschlag zur Gründung des Kreises gaben, wieder zum zentralen Thema machen: Ausdünnung von Infrastrukturen, Abwanderung der Jugend, unpassende Prioritäten seitens städtischer und überregionaler Verwaltungen und vieles mehr. Und kreative, von der Bevölkerung getragene Lösungen.

Während Musik, Tanz, Folklore und Kunst weiterhin ihren berechtigten Raum haben sollen, möchte man sich wieder rückbesinnen auf den Begriff der dörflichen Kultur, der den Geist der Gründung vor 20 Jahren beherrschte. Die dörfliche Kultur machen hauptsächlich ländliches Wissen und Gastfreundschaft aus. Zum ländlichen Wissen gehört vor allem die kleinteilige Kenntnis über Fähigkeiten und Eigenheiten der Dorfbewohner, nach dem Motto „man kennt sich und man trifft sich“. Nachdem städtische Vorbilder und Strukturen jahrzehntelang nicht „passend gemacht“ werden konnten, möchte man nun den Spieß umdrehen und überlegen, was städtische Gemeinschaften von kleinen Dörfern lernen können.

Verschiedene international abgestimmte Aktionen sind für 2019 geplant, darunter ein Jugendcamp und ein Festwochenende Anfang Juli in den Niederlanden, ein Projekt zur Sturzvorbeugung für Senioren im Sommer in mehreren Dörfern parallel, eine Schlossgartenparty im tschechischen Bystré Anfang September und im Herbst eine Präsentation vor dem Europaparlament in Straßburg. Ströbeck wird natürlich Ende September wieder das Festival „Musik auf dem Dorf“ ausrichten, bei dem mit anreisenden Musikern aus den Partnerdörfern die dörfliche Gastfreundschaft aufs Neue eingeübt wird. Gesucht werden noch junge Menschen, die vom 31. Mai bis 3. Juni ins italienische Pergine Valdarno mitfahren und dort beim Kochen eines typisch deutschen Gerichts helfen. Interessierte Ströbecker, auch für die anderen AUdo Fraatz,

Udo Fraatz

Vorsitzender des Vereins

© Nicola Westphal E-Mail

Zurück