Sie befinden sich hier: Startseite » Kultur + Freizeit
  • Fotoworkshop in der Stadtbibliothek

    Der Bibliotheksförderverein Halberstadt e. V. und die Fotocommunity Halberstadt laden am 30. November 2018 in der Zeit von ... weiterlesen
    Arbeiten mit der Digitalkamera [(c) Florian Hartmann]
  • Schatzgeschichten - Halberstädter Kultur- und Theaterleben

    Seit dem 20. Oktober ist im Städtischen Museum eine Ausstellung zu sehen, die im Rahmen der Schatzjahre einen ganz besonderen ... weiterlesen
    Schatzgeschichten bei Wein im Städtischen Museum: Halberstädter Kultur- und Theaterleben [(c) Stadt Halberstadt/Städtisches Museum]
  • Glocken, Kerzen und Domstolle

    Glöckchen und Glocken, Kerzen in jeder Hand, der Anschnitt der Domstolle, frisch gebackenes „Brot für die ... weiterlesen
    Adventsleuten [(c) Ronald Göttel]
  • Weihnachten auf der Spur

    Unter dem Titel „Weihnachtsspuren im Domschatz“ lädt die Domschatzverwaltung am Samstag, dem 1. Dezember um 11 ... weiterlesen
    Domschatz Halberstadt, Rabhonaltar [(c) Domschatzverwaltung, Elmar Egner]
  • Gedächtnisverlust

    Die Jugendbuchautorin Jutta Wilke liest zum Bundesweiten Vorlesetag am 16. November in der Sekundarschule „Am ... weiterlesen
    Jutta Wilke in der Gröpertorschule [(c) Kreisvolkshochschule Harz]
  • Besonderheiten in der Vogelwelt Sachsen-Anhalts

    In Sachsen-Anhalt sind 193 verschiedene Brutvogelarten nachgewiesen. Zwar belegt Sachsen-Anhalt damit nur einen mittleren Rang im ... weiterlesen
    Rotmilan [(c) U. Kluschke]
  • Sektabend im Schraube-Museum

    Fräulein Klara, das Dienstmädchen der Familie Schraube hat sich in diesem Jahr etwas ganz Besonderes einfallen lassen. weiterlesen
    Fräulein Klara erwartet ihre Gäste zu einer besonderen Nachsilvesterfeier im Schraube-Museum [(c) Sammlung Städtisches Museum Halberstadt]
  • 41. Karpfenlauf in Halberstadt am 29.12.2018

    Es ist ein Lauf für Jedermann in den Spiegelsbergen. Laufen – wandern – walken – alles ist ... weiterlesen
    Karpfenlauf 2017 [(c) Laufgruppe Halberstadt]
  • Wein und Genüsse im Schraube-Museum – Termine 2019

    Im Schraube-Museum ist das Fräulein Klara, ihres Zeichens Hausmädchen bei der gutbetuchten Familie Schraube, etwas ... weiterlesen
    Wein und Genüsse im Schraube-Museum [(c) Sammlung Städtisches Museum]
  • Kräuterkrimigenuss in der historischen Museumsapotheke – Termine 2019

    Ab sofort gibt es im Städtischen Museum und im Schraube Museum Karten für die beliebten Veranstaltungen der beiden ... weiterlesen
    Kräuterkrimigenuss in der historischen Museumsapotheke [(c) Sammlung Städtisches Museum]
  • Romantischer Abendspaziergang durch Halberstadt

    Das Schatzjahr 2018 neigt sich dem Ende entgegen und somit auch das diesjährige Programm der Stadtspaziergänge. ... weiterlesen
    Romantischer Abendspaziergang durch Halberstadt [(c) Ulrich Schrader]
  • Ho, ho, ho - am 01.12.2018 mit der Straßenbahn und Nikolaus zum Weihnachtsmarkt

    Am Samstag, den 01.12.2018 lädt der Freundeskreis Straßenbahn Halberstadt e.V. zu seiner traditionellen ... weiterlesen
    Straßenbahnsonderfahrt [(c) Freundeskreis Straßenbahn Halberstadt e.V.]
  • Fotoimpressionen aus Halberstadt, eine Reise durch 40 Jahre Stadtgeschichte

    Passend zur momentanen Sonderausstellung im Städtischen Museum, die den Zeitraum der vergangenen 70 Jahre Stadtgeschichte ... weiterlesen
    Paulsplan, Blick auf die Paulsstraße Abriss, 1970 [(c) Peter Köpke]
  • Kultur

    Kultur

    Konzerte in Kirchen, Musik in urigen Kneipen, Museen mit einzigartigen Ausstellungen... Verrücktes, Schönes, Interessantes und einfach nur etwas für die Seele. In Halberstadt findet sich für jeden Geschmack das richtige Angebot.

  • Sehenswertes

    Sehenswertes

    Beeindruckende Sakralbauten und filigrane Fachwerkensemble erinnern an Reichtum und Bedeutung Halberstadts im Mittelalter. Tauchen Sie ein in eine besondere Atmosphäre - alt und modern, besinnlich und aufwühlend, ruhig und doch immer in Bewegung.

  • Museen/ Stadtarchiv

    Museen/ Stadtarchiv

    Halberstadt verfügt über eine unerwartet vielseitige Museenlandschaft. Dies umfasst unter anderem das Gleimhaus, das städtische Museum, das Heineanum, das Schraubemuseum, das Schachmuseum sowie das Behrend - Lehmann - Museum.

  • Freizeit

    Freizeit

    Halberstadt ist umgeben von einer wunderschönen Landschaft, die Erholung vom Alltagsstress und Stadtlärm bietet.

  • Ausflugsziele

    Ausflugsziele

    Landschaftspark Spiegelsberge | Tiergarten Halberstadt | Schloss- und Schlosspark Langenstein | Höhlenwohnungen in Langenstein

  • Bibliothek

    Bibliothek

    Seit August 2000 ist unsere Bibliothek im ehemaligen Bischofssitz im Petershof auf dem Domplatz beheimatet und erhielt im gleichen Jahr vom Deutschen Bibliotheksverband (DBV) und der Zeit-Stiftung "Ebelin und Gerd Bucerius" die Auszeichnung "Bibliothek 2000" für hervorragende und engagierte Leistung.

  • StadtGeschichte

    StadtGeschichte

    Oberbürgermeister | Grußworte | Geschichte der Stadt | Chronik | Wissenswertes zur Domstadt | Deutsch-Jüdische Geschichte | Der Halberstädter Roland | Geografische Lage | Zahlen und Fakten | Preisträger der Stadt

  • Gedenkstätte KZ Langenstein Zwieberge

    Gedenkstätte KZ Langenstein Zwieberge

    "Malachit" war der Deckname eines Außenlagers des KZ Buchenwald bei Halberstadt. Im Rahmen der Nazi-Untertageverlagerung von Rüstungsproduktion entstand Ende April 1944 das KZ Langenstein-Zwieberge.

  • Vereine und Stiftungen

    Vereine und Stiftungen

    Vereine in Halberstadt und Umland | Kulturrat | Bürgerstiftung | Rolf P.C. und Edith Maria Manteufel Stiftung | Halberstädter Berge e.V. | Barheine - Kunstbeirat | Förderverein Organum Gruningense | Förderverein Kunstausstellung Johann Peter Hinz e.V.| Kunstverein Röderhof e.V.

Pressemitteilungneu

Sonderführungen „Zwischen Apokalypse und Euphorie“

[(c): Städtisches Museum Halberstadt]

Momentan gibt es im Städtischen Museum Halberstadt eine ganz besondere Ausstellung zu sehen. Die Sonderausstellung „70-30-20 – Halberstadt zwischen Apokalypse und Euphorie [1948-1998]“ orientiert sich an den drei großen 2018/2019 eintretenden Jubiläen und markiert anhand der starken Veränderungen des Halberstädter Stadtbilds in den letzten 70 Jahren zwischen „Untergang und Wiedergeburt“ die Zäsuren der jüngsten Stadtgeschichte.

Mit der „70“ wird an die Aufbau-Ausstellung „Halberstadt ruft!“ im Jahr 1948, mit der die Halberstädter sich in ihrer großen Not und mit einer nahezu vollständig kriegszerstörten Stadt und Industrie an die Menschen im Land wandten und um Aufbau-Hilfe für Ihre Stadt warben erinnert.

Gezeigt werden die ersten Wiederaufbaubemühungen nach der Enttrümmerung der Stadt, die Aktivitäten des Nationalen Aufbauwerks, die Neubauplanungen mitsamt Plattenbauten und „Hochhausideen“ und dem daraus resultierenden Konflikt mit dem Flächendenkmalwert der Stadt. Exemplarisch für die Zeit der 1970er und 1980er Jahre in der DDR werden das Alltags- und Freizeitleben sowie besonders das Aufwachsen in einem totalitären Staat beleuchtet.

Der ebenso in der ganzen DDR in den 1970er Jahren planmäßige, industrielle Wohnungsbau führte in Halberstadt, wie auch in anderen ostdeutschen Städten mit erhaltenswerter und unter Denkmalschutz stehender Altbausubstanz zur Vernachlässigung und zu großflächigem Abriss. Die ohnehin schon architektonisch große Kriegswunde im Stadtzentrum wurde mit dieser Art der „Altstadtsanierung“ mit folgenden Brachflächen und Verlust an kompletten, denkmalwerten Straßenzügen in der Altstadt erweitert.

Die Zahl „30“ erinnert an ein Ereignis, das vielen noch im Gedächtnis ist, die politische Wende, die letztendlich auch dem Mut der vielen Menschen zu verdanken ist, die ihren Willen zu Freiheit, Menschenrechten und Demokratie auch in Halberstadt am Ende der 1980er Jahre auf der Straße zum Ausdruck brachten.

Und nicht zuletzt die „20“, die für Euphorie und Wiedergeburt steht. Besonders die vielen bürgerlichen Initiativen und die Wiedererrichtung eines an das historische mittelalterliche Vorbild und auf dessen Grundmauern errichteten neuen Rathauses im „neuen alten Herz“ Halberstadts ist Sinnbild für die in Halberstadt in den 1990er Jahren zu spürende „Euphorie“ und prägt bis heute die städtische Identität.

Korrespondierend zur Sonderausstellung wurden zwei kleine Ausstellungen konzipiert, die zum einen auf das Werk des Halberstädter Fotografen und Fotoklubleiters Burkhard Schaller eingeht und zum anderen auf den Aufruf des Städtischen Museums an die Halberstädter sich mit ihren Erinnerungen und „Schätzen“ aus den letzten 70 Jahren einzubringen.

Am Sonntag, dem 18. November 2018 können Sie mit uns auf eine Reise in die Vergangenheit gehen. Um 15 Uhr wird es im Museum eine Sonderführung durch die Ausstellung geben. Eine weitere Sonderführung wird es am 16. Dezember um 15 Uhr geben.

 

Fotos:

Bild 1- Blick in die Ausstellung, eine maßstabsgerechte Pyramide zeigt die Trümmerberge nach der Zerstörung am 8. April 1945 in Vergleich zu den Abmessungen des Halberstädter Domes

Bild 2 - Blick in die Ausstellung. Natürlich geht es in dieser Ausstellung auch um die Auswirkungen der Grenzziehung 1961 auf unsere Stadt. „Staat zwischen Massenflucht und Abschottung, 1961/1989“

Bild 3 -  „Alltagsleben“, so der Titel dieses Ausstellungsabschnitts

Bild 4 - „Alltagsleben“, so der Titel dieses Ausstellungsabschnitts

Ein Ausstellungsabschnitt beschäftigt sich mit dem Halberstädter Leben in den 1970er und 1980er Jahren. Hier heißt es:“ Erwachsenwerden im Sozialismus“

alle Fotos: Städtisches Museum Halberstadt

© Jeannette Schroeder E-Mail

Aktuelles

weitere Aktuelle Meldungen