Pressemitteilungneu | Pressemeldungen | Start-Slider

Zeitgenössischen Arbeiten, Installationen und Videokunst führen Klimawandel quer durch die Stadt

Aktuelle Termine

[(c): MKH Biennale - Dietmar Gubin]

„Wechsel im Denken, in Sichtweisen, Erfindungen, in Handlungen, im miteinander umgehen, damit aus Altem Neues entstehen kann – nicht höher, schneller, weiter, sondern bewusster, nachhaltiger und schonender im Umgang mit natürlichen Ressourcen. Das ist Motivation von Künstlern und ihrer Kunst und insbesondere zeitgenössischer Kunst. Ein Anspruch, von dem sich der Verein Monat Kunst Halberstadt e.V. (MKH) leiten lässt.“ Mit diesen Worten eröffnete Oberbürgermeister Andreas Henke, die III. MKH Kunstbiennale in Halberstadt, deren Schirmherrschaft er erneut und gern übernommen hat. Die Kunstbiennale trägt den Titel „Climates of change, Klimawechsel“ und präsentiert vier Wochen lang bis zum 29. September Gegenwartskunst an unentdeckten Orten Halberstadts.


14 internationale Künstler präsentieren sich in Halberstadt – nicht nur in der ehemaligen Landeszentralbank, sondern auch am Hauptbahnhof, im Keller des Rathauses, im Dom, im MKH-Organisationsbüro (Breiter Weg 19) oder in Räumen der Hochschule Harz. Sichtweisen, Gedanken und Überlegungen zum Klimawechsel finden ihren Ausdruck in zeitgenössischen Arbeiten, Installationen, Videokunst und Performances und führen den Betrachter quer durch die Stadt.

Bürger und Kunstinteressierte kamen am Freitagnachmittag ins Zentrum der Stadt, um vor dem Rathaus die offizielle Eröffnung mitzuerleben. Neben dem Oberbürgermeister sprachen die Kuratorin Pippa Koszerek aus London und die Vorsitzendes des MKH-Kunstvereis, Ilka Leukefeld, die in Halberstadt und London lebt. Es gab viele Worte des Dankes und der Anerkennung, so an die Kunststiftung Sachsen-Anhalt, an die Stadt, an die vielen Partner, Sponsoren und Unterstützer, und vor Allem an die Künstlerinnen und Künstler sowie an die Akteure des MKH-Vereins. Kuratorin Pippa Koszerek ließ es sich nicht nehmen, die etwa 100 Gäste persönlich durch die Ausstellungsorte zu führen. Alle Informationen, einschließlich Workshops, Performances und Öffnungszeiten, ist unter  WWW.MKH-BIENNALE.DE  nachzulesen.

„Climates of change, Klimawechsel“ vom 31. August bis zum 29. September 2018 in Halberstadt. Öffnungszeiten:

Nun steht die Biennale für alle Interessierten bis zum 29.9.18 offen, an allen besonderen Orten dieser Stadt: Sa & So 11h – 17h /// FÜHRUNGEN SIND JEDERZEIT BUCHBAR: E-Mail: vermittlung@mkh-biennale.de  // Tel.: 0152. 247 897 20

***************************************************************************************************************************

Artist Talk-Samstag, 8. September, 17.30 Uhr >> in der ehm. Landeszentralbank, Westendorf 26, 38820 Halberstadt
Sogol Mabadi wird über Ihre Kunstpraxis und die Ideen hinter ihrer neuen Performance für die MKH Biennale sprechen. Ich schätze die Gelegenheit, Sie kennenzulernen und durch Sie mich selbst (2018).


Sonntag, 9. September, 13-17 Uhr >> hinter der Domorgel, Halberstädter Dom, Domplatz, 38820 Halberstadt
Ich schätze diese Chance, Sie kennenzulernen und durch Sie mich selbst (2018).
5 Teilnehmer pro Aufführung. Jede Aufführung ist 30 Minuten lang.
1.13.15-13.45 2. 14.15-14.45 3. 15.15-15.45 Uhr 4. 16.15-16.45 die Aufführung findet hinter der Domorgel statt

FOTO oben:
Die Performance der Künstlerin Eca Eps (UK) im Tresorraum der ehemaligen Landeszentralbank.

Foto: MKH / Dietmar Gubin

 

Stadtverwaltung Halberstadt / Pressestelle / 03.09.2018

Weitere FOTOS:
Impressionen von der Eröffnung der III. MKH Biennale Halberstadt am 31. August.

© Jeannette Schroeder E-Mail

Zurück
Sags uns einfach