Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

Vorlesewettbewerb: Halberstädter überzeugen die Jury

[(c): Kreisvolkshochschule]

Benni Mai von der Sekundarschule “Freiherr Spiegel” Halberstadt siegt im Vorlesewettbewerb der 6. Klassen vor Nina Wiekert (Freie Christliche Schule Halberstadt/OT Langenstein ) und Charlott Hecht (Gymnasium “Martineum” Halberstadt). Die Schulsieger traten am heutigen Mittwoch Nachmittag im Kreisausscheid der Region Harz-Ost in der Kinderbibliothek in Quedlinburg gegeneinander an. Der Sieger fährt im Mai zum Landesentscheid.

“Bücher ohne Leser sind nur Buchstaben...” und werden erst durch den Vorleser zu anregenden Geschichten für Andere. Benni Mai erweckte die Buchstaben des Buchs “Rico, Oscar und das Herzgebreche” von Andreas Steinhöfel besonders eindrucksvoll zum Leben. Die fünfköpfige Jury belohnte ihn deshalb am Ende aller Lesevorträge mit der Siegerkrone.

 

Er setzte sich im Wettbewerb gegen weitere zehn junge Vorleserinnen und Vorleser durch, die zuvor in den Schulen in Halberstadt, Quedlinburg, Ballenstedt, Schwanebeck und Falkenstein/Harz als Schulsieger ermittelt wurden.

Zwei Runden müssen die Kinder durchlaufen, um den Wettbewerb zu gewinnen: Zuerst lesen sie drei Minuten lang aus einem selbstgewählten Buch vor - der Text ist ihnen also gut bekannt. Die besten Fünf, die in der ersten Runde aus ihrem Lieblingsbuch vorgetragen haben, kommen weiter. Auf sie wartet als nächste Aufgabe ein unbekannter Text. Bewertet werden neben der Aussprache und Betonung auch Lesefluss und -tempo. Miriam Richter, Studentin der Bibliothekswissenschaft an der HTWK Leipzig und Jurymitglied, wählte für Runde zwei das Buch “Das verborgene Königreich - Der Prinz von Eidolon” aus dem Fundus der Kinderbibliothek. Eine fantastische Geschichte, die Benni Mai am Besten vorlas.

© Jeannette Schroeder E-Mail

Zurück
Sags uns einfach