Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

„Humor in der Selbsthilfe“ – Ausstellung im Rathaus eröffnet

[(c): Stadt Halberstadt/Pressestelle]

Anlässlich der bundesweiten Woche der Selbsthilfe hat die Selbsthilfegruppe "Multiple Sklerose" Halberstadt gemeinsam mit der Apotheke am Bahnhof und dessen Leiter, Ullrich Grosch, den Magdeburger Cartoonisten Phil Hubbe eingeladen, um seine Bilder im Halberstädter Rathaus auszustellen. Die Ausstellung läuft unter dem Motto "Humor in der Selbsthilfe".

Gestern, am Mittwoch, 22. Mai 2019, eröffnete Thomas Rimpler in Vertretung für Oberbürgermeister Andreas Henke die Ausstellung vor 40 Gästen, die nicht nur aus den Reihen der MS-Selbsthilfegruppe kamen. Er begrüßte den Cartoonmaler Phil Hubbe, der bereits zum dritten Mal in Halberstadt ist. Als einen „wichtigen Anlaufpunkt für Menschen, die an MS erkrankt sind“, bezeichnete Rimpler die MS-Selbsthilfegruppe. Hier können man sich austauschen und gegenseitig Mut zusprechen. „Es ist sicherlich schwierig, sich mit einem solchen Thema humoristisch auseinanderzusetzen,“ sagte er an Phil Hubbe gerichtet.   

Phil Hubbe ist selbst an MS erkrankt und zeichnet Behinderten-Cartoons: „Wenn ich nicht selbst betroffen wäre, würde ich mich an das Thema nicht heranwagen. Sein Grundsatz: „Ich muss Ahnung haben von dem, was ich zeichne.“ Der Cartoonist nahm sich die Zeit im Anschluss an die Ausstellungseröffnung mit den Gästen im Bibliothekkeller zu plaudern und über seine Arbeit zu reden und Fragen zu beantworten.

Zuvor bedankte sich Christine Rütting von der MS Selbsthilfegruppe bei Samira Becker und Mila Lapsch, die mit ihrer Gitarrenmusik die Ausstellungseröffnung im Rathaus begleiteten. Und sie dankte dem Halberstädter Apotheker Ullrich Grosch, der seit fünf Jahren einer der engagiertesten Unterstützer der Selbsthilfegruppe ist. Zwei Mal im Jahr veranstaltet er Patienten-Events mit namhaften Neurologen und Ärzten, die diverse Schwerpunkte aus MS-Sicht beleuchten. „Diese Erkrankung hat viele Gesichter“, sagte Ullrich Grosch. Insbesondere seien es auch die seelischen Aspekte, die man den Menschen nicht ansieht. Hier leiste die MS-Selbsthilfegruppe eine wichtige Arbeit, so Grosch abschließend.

Die Ausstellung "Humor in der Selbsthilfe" ist bis zum 20. Juni 2019 im Rathaus zu sehen.

FOTO 2:

(von rechts / stehend) Cartoonist Phil Hubbe, Christine Rütting von der MS-Selbsthilfegruppe, Apotheker Ullrich Grosch und Thomas Rimpler, Vertreter des Oberbürgermeisters bei der Ausstellungseröffnung im Rathausflur.

Fotos: Ute Huch/Pressestelle/Stadt Halberstadt

© Ute Huch E-Mail

Zurück
Sags uns einfach