Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

13. Parkfest am 7. August im Landschaftspark Spiegelsberge in Halberstadt

[(c): Stadtmarketing/Öffentlichkeitsarbeit]

 

"Unser Gäste und alle Halberstädter*innen haben sich dieses Fest mehr als verdient“, mit diesen Worten eröffnete Oberbürgermeister Daniel Szarata das 13. Parkfest im Landschaftspark Spiegelsberge.

Über 700 Festbesucher erfreuten sich am niveauvollen Programm und an den kulinarischen Köstlichkeiten in entspannter Atmosphäre.

 

In diesem Jahr gaben die historischen Gestalten Gleim und Spiegel, passend zum Motto „250 Jahre öffentlicher Park“, ein kleines szenisches Spiel zum Besten, das extra von Jürgen Westphal aus diesem Anlass geschrieben wurde.

Auf den verschiedenen Bühnen ging es dann wieder unterhaltsam und abwechslungsreich zu, mit dem bewährten Mix aus bereits bekannten Künstlern und Neudarbietungen.

Zum ersten Mal dabei war die Harfenspielerin Merit Zloch. Sie verband das Spiel auf der Harfe mit ihrer Leidenschaft des Erzählens. Die Gruppe Akklamando, das steht für Akkordeon, Klarinette und Mandoline, begeisterte bereits beim letzten Parkfest mit ihrem Auftritt und sie präsentierten auch beim diesjährigen Parkfest wieder bekannte Duette, deutsche Songs, Volks- und Liebeslieder.

Am Gästehauses Spiegelsberge sorgte die Humoristin Josefine Lemke für Stimmung, die Alltagspoeten Friedrich und Wiesenhütter unterhielten mit Folk-, Blues- und Rockmusik und am Abend präsentierte der Parkfestklassiker „Capriccio“ ein wundervolles abwechslungsreiches Programm unter dem Motto „Als ich fortging – Soundtrack unserer Jugend“ mit Ostrockhits, aber auch bekannten Songs aus den 80er Jahren. Die Stimmung griff auf die Gäste über und viele sangen die bekannten Texte mit.

Auf der Terrasse des Jagschlosses kam die versprochene Abwechslung vollends zum Tragen: Die Jeanine Vahldieck Band spielte mit der „Gute Laune Tour“ Musik für Herz und Seele, Jörg Schneider und Matthias Macht, ein musikalisches Gebräu aus Delta-Blues, Folk und Americana und zum Abend swingte das Berliner Quartett Chat Noir Improvisationen von natürlich Swing, Bossa bis zu korsischen Volksliedern.

Der Sagenerzähler Carsten Kiehne gab  auch in diesem Jahr wieder Sonder- und Wunderbares preis. Dazu wurden innerhalb des Belvedere-Turmes Stühle aufgestellt, um an dieser romantischen Stelle seinen Sagen und Erzählungen lauschen zu können.

Der Walking Act Prinzessin ohne Märchen und der Comedian und Zauberer Andy Clapp rundeten das Programm ab und die Besucher*innen waren sich einig: Es war wieder ein romantisches und beschwingtes Sommerfest.

Den Abschluss des Festes bildete eine Feuershow ohne Feuer. In völliger Dunkelheit wurde die Eremitage in eine magische Atmosphäre versetzt. Flaming Rose aus Berlin beendete mit einer unvergesslichen Schwarzlichtshow diesen Sommerabend.

Am Abend wurde der Landschafttspark in ein wunderbares Licht gehüllt. Die Mitarbeiter des AWZ Halberstadt waren seit Wochen dabei, mit viel Liebe und Kreativität Dekorationsmaterial und Lichtinstallationen für das Parkfest herzustellen und illuminierten die Lindenallee und brachten die Gäste zum Staunen.

Video: https://youtu.be/djYi_2iRqbI

Stadtverwaltung Halberstadt/Pressestelle 08.08.2021

Symbol Beschreibung Größe
Programm des 13. Parkfest
3.1 MB

© Larissa Böst E-Mail

Zurück
Sags uns einfach

Online-Terminvergabe

Reservieren Sie für persönliche Anliegen im Bürgerbüro oder Standesamt online einen Termin.

Terminvergabe online Logo