Sie befinden sich hier: Startseite » Kultur + Freizeit
Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

Schatzgeschichte bei Wein im „Schraube-Museum. Wohnkultur um 1900“ in Halberstadt

Glasgestaltung, Handwerk oder Kunst? – am 12. Juli 2019, 19:00 Uhr

[(c): Städtisches Museum]

Momentan ist in der Ausstellungsscheune des Schraube-Museums in der Halberstädter Voigtei eine ganz besondere Ausstellung zu sehen. Unter dem Titel „GlasLichtKunst - Atelier Losert – artisanes d´art, Glasgestaltung und Glastradition in Halberstadt“ zeigen Hans-Georg und Birk Losert einen kleinen Ausschnitt aus ihrem großen Schaffensspektrum.

Glasmalerei ist weniger ein Malen auf Glas, als vielmehr ein Zusammensetzen massiv gefärbter und nach Schablonen zugeschnittener Gläser, die durch Verbleiung einen festen Halt bekommen.
So entsteht in akribischer Kleinarbeit, die Handwerk und Kunst in einmaliger Weise in einem Schöpfungsprozess vereint, ein fertiges Meisterwerk.

Hans-Georg und Birk Losert haben ihr Leben der Ästhetik des Lichts verschrieben. Vater und Sohn gehören zu einer Familiendynastie von Glaskünstlern. Vielschichtig ist ihr Talent. Kaum ein sakraler Innenraum in unserer Region, der von Beiden noch keine liebevolle Schönheitskur erhalten hat. Glasrestaurierung historischer Unikate liegt ihnen im Blut. Ein weiteres Tätigkeitsfeld ist die schöpferische Glasgestaltung. Sie liefern künstlerisch hochwertige Entwürfe für Glasmanufakturen und gestalten moderne Glasbilder nach ihren eigenen Vorstellungen, aber auch nach Ideen oder im Auftrag von Kunden. Hinzu kam in den vergangenen Jahren die Beschäftigung mit der speziellen Technik der Hinterglasmalerei. Durch diese ganz eigene Form der

Glaskunst entstanden zahlreiche wunderschöne Motive ihrer Heimatstadt, die historische und moderne Aspekte vereinen und ebenfalls in der Ausstellung zu sehen sind.

Am Freitag, dem 12. Juli 2019, um 19:00 Uhr, wollen beide Künstler oder Handwerker, denn genau um diese Frage wird es dabei gehen, mit den Gästen ins Gespräch kommen. Bei einem Glas Wein wollen sie über die Frage – Glasgestaltung, Handwerk oder Kunst? – diskutieren.

Anmeldungen werden im Städtischen Museum unter Telefon 03941/551474 bereits entgegengenommen. Wir bitten zu beachten, dass der im Martiniheft für den 12. Juni veröffentlichte Termin leider nicht korrekt ist. Doch freuen Sie sich jetzt schon auf diesen Termin im Juli.

 

FOTO:
Bereits bei einem Stadtspaziergang gaben Loserts über ihr Schaffen Auskunft und viele Gäste ließen sich von der Schönheit der Objekte verzaubern
Foto: Städtisches Museum

 

Stadtverwaltung Halberstadt / Pressestelle / 07.06.2019

© Anja König E-Mail

Zurück