Sie befinden sich hier: Startseite » Ortsteile
Pressemitteilungneu | Pressemeldungen | Aktuelles - Ortsteile

Musikfestival in Ströbeck begeisterte Publikum

[(c): Stadt Halberstadt, Pressestelle]

Der Kulturdorfverein Schachdorf Ströbeck e. V. dankt allen Mitwirkenden, Besuchern und Gastgebern des 11. Musikfestivals „Musik auf dem Dorf“ am 29.09.2018 im Bürgerhaus im ehemaligen Gasthaus zum Schachspiel in Ströbeck. Das – ferienbedingt diesmal leicht verkürzte – Programm fand ein zahlreiches, begeisterungsfähiges Publikum, das die Akteure von Anfang an anfeuerte und keine der auftretenden Gruppen ohne Zugabe gehen ließ. Das Foto zeigt die junge Gruppe „The Minors Band“ der Musikschule aus dem tschechischen Kulturdorf Bystré, die sowohl mit Blasmusik punktete als auch mit zeitgemäß-peppiger Wiedergabe tschechischer Volkslieder Stimmung in den Saal brachte. Ihr folgte der Flamenco-Gitarrist Serge Heman, der als Solist und auch in verschiedenen Gruppierungen seine große Vielseitigkeit bewies.


Gesanglich überzeugte hier Annemarieke Bechtold mit zumeist spanisch-südamerikanisch gefärbten Liedern, und nacheinander erweiterten Sjanneke van Herpen (Geige) und Ton Duin (Klavier) den Kreis. Alle drei gehören eigentlich der später eingeplanten Band „WaZCo“ an, ließen es sich aber nicht nehmen, in dieser einmaligen Zusammenarbeit ihre stilistische Bandbreite unter Beweis zu stellen. Alle Musiker stammen aus dem niederländischen Kulturdorf Wijk aan Zee. Die als nächstes auftretende Gruppe „Finest Pieces“ mit Musikern aus Hameln und der Region holte einen vor vier Jahren ausgefallenen Auftritt nach und begeisterte trotz einer erkrankungsbedingt kurzfristig umgestellten Besetzung vollends mit einem feinen Repertoire aus R’n’B, Blues und Pop, angeführt von Renée deVries und Marcel Dietz als Gesangsduo. Danach übernahmen „WazCo“ die Bühne und zeigten, dass ihre Auswahl an Liedern der verschiedensten Stilrichtungen schier unerschöpflich ist. Quer durch die Dekaden der populären Musik zogen sich ihre feinfühlig vorgetragenen Stücke, angeführt von den kraftvollen und nuancierten Stimmen von Annemarieke Bechtold und Wim Duin. Anschließend schlug die Stunde von „Fimmrock“, einer Band, die man mit Fug und Recht als Lokalmatadoren von Ströbeck bezeichnen kann, die aber inzwischen auch über Ströbeck hinaus bekannt ist. Dementsprechend hatte die vierköpfige Rockband an diesem Abend ein begeistertes Stammpublikum, das nicht viel davon hielt, auf den Stühlen sitzen zu bleiben.

© Jeannette Schroeder E-Mail

Zurück
Pressemitteilungneu | Pressemeldungen | Aktuelles - Ortsteile

Musikfestival in Ströbeck begeisterte Publikum

[(c): Stadt Halberstadt, Pressestelle]

Der Kulturdorfverein Schachdorf Ströbeck e. V. dankt allen Mitwirkenden, Besuchern und Gastgebern des 11. Musikfestivals „Musik auf dem Dorf“ am 29.09.2018 im Bürgerhaus im ehemaligen Gasthaus zum Schachspiel in Ströbeck. Das – ferienbedingt diesmal leicht verkürzte – Programm fand ein zahlreiches, begeisterungsfähiges Publikum, das die Akteure von Anfang an anfeuerte und keine der auftretenden Gruppen ohne Zugabe gehen ließ. Das Foto zeigt die junge Gruppe „The Minors Band“ der Musikschule aus dem tschechischen Kulturdorf Bystré, die sowohl mit Blasmusik punktete als auch mit zeitgemäß-peppiger Wiedergabe tschechischer Volkslieder Stimmung in den Saal brachte. Ihr folgte der Flamenco-Gitarrist Serge Heman, der als Solist und auch in verschiedenen Gruppierungen seine große Vielseitigkeit bewies.


Gesanglich überzeugte hier Annemarieke Bechtold mit zumeist spanisch-südamerikanisch gefärbten Liedern, und nacheinander erweiterten Sjanneke van Herpen (Geige) und Ton Duin (Klavier) den Kreis. Alle drei gehören eigentlich der später eingeplanten Band „WaZCo“ an, ließen es sich aber nicht nehmen, in dieser einmaligen Zusammenarbeit ihre stilistische Bandbreite unter Beweis zu stellen. Alle Musiker stammen aus dem niederländischen Kulturdorf Wijk aan Zee. Die als nächstes auftretende Gruppe „Finest Pieces“ mit Musikern aus Hameln und der Region holte einen vor vier Jahren ausgefallenen Auftritt nach und begeisterte trotz einer erkrankungsbedingt kurzfristig umgestellten Besetzung vollends mit einem feinen Repertoire aus R’n’B, Blues und Pop, angeführt von Renée deVries und Marcel Dietz als Gesangsduo. Danach übernahmen „WazCo“ die Bühne und zeigten, dass ihre Auswahl an Liedern der verschiedensten Stilrichtungen schier unerschöpflich ist. Quer durch die Dekaden der populären Musik zogen sich ihre feinfühlig vorgetragenen Stücke, angeführt von den kraftvollen und nuancierten Stimmen von Annemarieke Bechtold und Wim Duin. Anschließend schlug die Stunde von „Fimmrock“, einer Band, die man mit Fug und Recht als Lokalmatadoren von Ströbeck bezeichnen kann, die aber inzwischen auch über Ströbeck hinaus bekannt ist. Dementsprechend hatte die vierköpfige Rockband an diesem Abend ein begeistertes Stammpublikum, das nicht viel davon hielt, auf den Stühlen sitzen zu bleiben.

© Jeannette Schroeder E-Mail

Zurück

Aktuelles