Aktuelles

29.12.2017

Ungehobenen Schätzen auf der Spur

Neues Konzept soll Stolz der Halberstädter und Aufmerksamkeit bei Touristen wecken
Neue Ideen sind wichtig, will man im Wettstreit um die Gunst der Reisenden bestehen. Halberstadt ... weiterlesen

alle aktuellen Meldungen

BCKategorie 21.09.2015 09:27:53 Uhr

Osterwieck - Zwischen Fallstein und Huy

Schäferhof-Osterwieck, Foto: P.Schäfer

Zwischen Fallstein und Huy–liegt die Einheitsgemeinde Stadt Osterwieck.
Zu ihr gehören die Orte Berßel, Bühne, Dardesheim, Deersheim, Hessen, Lüttgenrode, Osterode am Fallstein, Osterwieck, Rhoden, Rohrsheim, Schauen, Veltheim, Wülperode und Zilly.

Die Kernstadt Osterwieck beeindruckt durch ihre frühneuzeitlich geprägte Altstadt und dem Kleinod St. Stephani.

Karl der Große gründete bereits 780 in „Salingenstede“ ein Missionszentrum, das bald „Ostrewic“ hieß. Hier gewährte im Jahr 989 Kaiser Otto III. dem Bistum Halberstadt Markt-, Münz- und Zollrecht.Osterwieck, 1215 schon Stadt, war um 1600 die drittgrößte Stadt im Bistum.


Nach der Flut 1495 wurden vieleBauwerke neu errichtet. Trotz des Stadtbrandes 1884 spiegeln die Fassaden von 138 Häusern die Stile des Fachwerkbaus wieder. Ihre Hausinschriften voller Theologie haben die „Fachwerkstadt der Reformation“ geprägt. Ebenso das 1557 im katholischen Bistum errichtete Schiff von St. Stephani, als eine der ersten protestantischen Stadtkirchen.

 

Sehenswertes

 


• Nikolaikirche
• Fachwerkensemble Bunter Hof
• Fachwerkensemble Schäfers Hof
• Altstadtkern mit 170 Einzeldenkmalen
• Tiergehege am Waldhaus
• Bismarckturm
• Grabstein des wilden Jägers Hans von Hackelberg
• Schauen – Freibad
• Dardesheim – Stadt der erneuerbaren Energien
• Deersheim – historischer Dorfrundgang
• Berßel – Heimatstube
• Wülperode – Café „Zur alten Tischlerei“ mit Antikscheune
• Veltheim – Standort einer ehemaligen optischen Telegraphenanlage

 

Führungen

 


• Stadtführung
Dauer 90 min
buchbar ab Mai, jeden Samstag ab 14 Uhr, Treffpunkt am Heimatmuseum und nach Voranmeldung
• Osterwiecker Adonisröschentour
Dauer 90 min
Personenzahl 25
buchbar im April zur Zeit der Blüte
• Osterwieck - Fachwerkstadt aus der Reformationszeit
Dauer 90 min
Personenzahl 25
buchbar jederzeit
• St. Stephani - Kirchenführung
Dauer 60 min
Personenzahl ohne Einschränkung
buchbar nach Anmeldung
im Pfarramt Tel 039421 74262

 

Freizeit - und Ausflugstipps

 


• Radwandern entlang der Ilse
• Radrundwanderweg „Rote Bommel“
• Harzer Grenzweg
• Wandern im Fallstein
• Bismarckturm
• Naturschutzgebiete Okertal und Wülperode
• Energiepark Druiberg Windpark mit Ausstellung zu regenerativen Energien und dem Projekt Modellregion       Regenerative Energien Harz
• Besuch der Partnerstadt Hornburg

 

Veranstaltungen

 


• Konzerte in St. Stephani
• Mittelalterfest und Dixie-Brunch im Schäfers Hof (http://www.schaefershof.de/ )
• Osterwieck radelt in den Sommer (24.-26.6.)
• Fallsteinlauf (25.6.)
• Oldtimertreffen (16.4.)

 

Harztypisch genießen

 


Obstbrände, Feinöle und Liköre der Manufaktur Casa Culina (OT Rohrsheim)

 

Die besondere Empfehlung


Schmalian Likör – ein Kräuterschnaps, der in der Fallstein-Apotheke Osterwieck hergestellt wird
http://www.apotheke-osterwieck.de/

 

Kontakt


Tourist- und Stadtinformation
Osterwieck
Am Markt 10, 38835 Osterwieck
039421 793555
stadtinformation@stadt-osterwieck.de 
http://www.stadt-osterwieck.de/