BCKategorie 21.09.2015 09:27:53 Uhr

Ausbau der Straße Auf dem Pflaster OT Emersleben

Auftraggeber:

Stadt Halberstadt | Fachbereich Stadtentwicklung, Abteilung Tiefbau | Domplatz 49 | 38820 Halberstadt

Abwassergesellschaft Halberstadt GmbH | Wehrstedter Straße 48 | 38820 Halberstadt

Halberstadtwerke GmbH | Wehrstedter Straße 48 | 38820 Halberstadt

Planungsbüro:
Halberstädter Straßen- und Tiefbauprojekt | Unterm Ratskopf 17A | 38855 Wernigerod

Allgemeine Beschreibung der Bauleistung

Die geplante Straßenbaumaßnahme befindet sich im Landkreis Harz, Stadt Halberstadt im Ortsteil Emersleben, und wird unter Hinzuziehung von Fördermitteln der Europäischen Union ausgebaut.
Die Baumaßnahme umfasst den grundhaften Straßenausbau der Straße „Auf dem Pflaster“ einschließlich der dazugehörigen Nebengassen und Plätze.
Auftraggeber der Gemeinschaftsmaßnahme ist die Stadt Halberstadt (Los 1), die Abwassergesellschaft Halberstadt GmbH (Los 2) und die Halberstadtwerke GmbH (Los 3).
Neben dem grundhaften Ausbau der Fahrbahn und Nebenflächen ist der Er-satzneubau der gesamten Regenwassererschließung im Planungsabschnitt vorgesehen. Zusätzlich erfolgt die ortsgerechte und –typische Anpassung der Nebenflächen entsprechend den Gestaltungsgrundsätzen der Dorferneue-rung. Weiterhin erfolgt die Erneuerung der Schmutzwasserentsorgung im Zuge der Straße „Auf dem Pflaster“ durch die Abwassergesellschaft Halberstadt sowie der Erneuerung der Elektroleitungen (NS) im gesamten Abschnitt und die punktuelle Erneuerung der Trinkwasserleitung im Bereich der Straße „Auf dem Pflaster“ durch die Halberstadtwerke GmbH.
Die betroffenen Straßenabschnitte werden entsprechend des erforderlichen Regelquerschnittes ausgebaut. Besondere Berücksichtigung findet dabei der öffentliche Personennahverkehr. Eine Begrünung der Nebenflächen (Baum-pflanzungen und Solitärgehölze) zur Aufwertung des öffentlichen Raumes ist geplant.
Einige Umverlegungen von vorhandenen Leitungen und Kabeln werden erforderlich.
Die geplante Baumaßnahme umfasst die Herstellung eines standartgerechten Oberbaues und die durchgängige Herstellung des für diese Straßenkategorie erforderlichen Regelquerschnitts.
Der Ausbau der Fahrbahn und Nebenflächen erfolgt im Tiefeinbau. Die Fahrbahn wird auf 5,50 m Breite ausgebaut. Zwangsläufig erfolgt die Erneuerung der Entwässerung (Schmutz- und Regenwasser) und die damit verbundene ortsgerechte Anpassung der Nebenflächen. Im Zuge der Fahrbahnen werden die teilweise vorhandenen Gehwege auf Grund ihres schlechten Bauzustandes komplett erneuert. Durch die vorhandenen Verkehrsraumbreiten ist teilweise die Anlage von Multifunktionsflächen begleitend zur Fahrbahn (Platzaufweitungen) möglich. Zur Auflockerung des Straßenbildes werden straßenbegleitende Baumbepflanzungen (insbesondere Straße „Auf dem Pflaster“) unter Einbeziehung der vorhandenen Baumsubstanz vorgesehen. Entlang von angrenzenden Grünflächen erfolgt zum Schutz die Anlage eines ca. 75 cm breiten und in Naturstein gepflasterten Sicherheitsstreifens. Im Bereich der Grünflächen werden punktuelle Solitärbepflanzungen vorgenommen.
Mit dem Straßenausbau wird die Verkehrssicherheit und die Entwässerung wesentlich verbessert.

Lage der Baustelle:

Land Sachsen – Anhalt | Landkreis Harz | Stadt Halberstadt | Ortsteil Emersleben | Straße „Auf dem Pflaster“ sowie teilweise Goethestraße und Bruchweg ein-schließlich Nebengassen und Platzaufweitungen

Straßenbau:

Fahrbahn
Trassierung und Abmessungen
Vorhandener Querschnitt:
Verkehrsraumbreite B = 8-10 m | Gehweg vorhanden B = 1,00 bis 1,50 m | Nebenflächen, Plätze B = variabel | Nebengassen B = 4,00 bis 6,00 m | teilweise direkt angrenzende Wohnbebauung | vereinzelt Grünflächen im Bereich „Auf dem Pflaster“

geplanter Ausbauquerschnitt:
Befestigte Fahrbahnbreite ca. 5,50 bis 7,00m  | Gehwege (südlich) ca. 1,50 m überfahrbar | Sicherheitsstreifen (nördlich) ca. 0,75 bis 1,00 m | Stellplätze (optional) ca. 2,50 m breit

Die Gestaltung der Nebenbereiche orientiert sich hauptsächlich an der Dorferneuerungsplanung. Die zulässige Geschwindigkeit beträgt auf der Strecke im Planungsabschnitt 30-50 km/h.

Gewählte Bauweise nach RStO 2012, Tafel 3, Zeile 1:
grundhafter Ausbau – Betonsteinpflasterbereiche (Fahrbahn und bef. Gehwege)
10 cm Betonsteinpflaster  | 4 cm Pflastersand | 20 cm Schottertragschicht | 31 cm Frostschutzschicht

grundhafter Ausbau – Natursteinpflasterbereiche (Fahrbahn und Neben-flächen)
16 cm Natursteinpflaster  | 5 cm Pflastersand | 20 cm Schottertragschicht | 24 cm Frostschutzschicht

Regenwasser:

Um die gegenwärtige desolate Entwässerungssituation, hervorgerufen durch einen nicht vorhandenen Regenwassersammler zu verbessern, erfolgt ein Neubau der Regenwasseranlagen U. a. ist die nicht funktionstüchtige Regenwasserableitung die Ursache für die zahlreichen Unebenheiten der Fahrbahn hervorgerufen durch Ausspülungen des Baugrundes. Die Regenwasserentsorgung wird auf Grund der bestehenden topografischen Verhältnisse in nachfolgende Abschnitt eingeteilt.

„Auf dem Pflaster“
1. TA1: Abschnitt Anbindung K1319 (westl.) bis Hochpunkt Platz „Auf dem Pflaster“/“Goethestraße“
2. TA2: Abschnitt Hochpunkt Platz „Auf dem Pflaster“/“Goethestraße“ bis An-bindung an den Sammler im Zuge der Ratsstraße

Schmutzwasser:

Im Zuge der Gemeinschaftsmaßnahme erfolgt der Ersatzneubau des beste-henden Schmutzwassersammlers DN 200 im Abschnitt Anbindung Revisionsbauwerk S3057 (Wiesengrund) bis zum Schacht S2702 (Bruchweg/Anbindung K1319) einschließlich der Erneuerung der bestehenden Schmutzwasserhausanschlüsse (ca. 20 Stck.)

Trinkwassererschließung:

Durch die Halberstadtwerke ist die Erneuerung der Trinkwassererschließung der Grundstücke Auf dem Pflaster WH 11-13 geplant.
ELT:
Verlerlegung von NS – Leitungen einschließlich der Erneuerung der Hausanschlüsse im Bereich „Auf dem Pflaster“ sowie teilweise „Goethe-straße“

Straßenbeleuchtung:

Durch die Stadt Halberstadt ist eine neue Beleuchtung vorgesehen. Die Lei-tungsführung sowie die künftigen Maststandorte wurden in den Planungen berücksichtigt. In den hergestellten Graben der Straßenbeleuchtung wird auch das Energiekabel (Kombigraben) verlegt. Die entsprechenden Mehrschachtungen sind Bestandteil dieser Ausschreibung (u. a. Schachtungen an Grundstücken und unter beengten Verhältnissen).
Für die Ausführung der Anlage und Lieferung der Materialien sind alle hierfür gültigen Richtlinien, Bestimmungen, usw. in der jeweils gültigen Fassung zu berücksichtigen.
Die Energieversorgung erfolgt über das vorhandene Ortsnetz. Die bestehen-den Oberleitungen der Halberstadtwerke GmbH werden wie oben beschrieben im Rahmen dieser Maßnahme erdverkabelt.

Geplante Bauzeit:

Baubeginn 03.03.2014, Bauende 30.09.2014

Halberstadt, den 10.10.2013
aufgestellt: Abteilung Tiefbau, Stadt Halberstadt 

Lagepläne

Symbol Beschreibung Größe
Lageplan 1
2.7 MB
Lageplan 2
2.7 MB
Lageplan 3
2 MB

Zurück

Aktuelles

weitere aktuelle Meldungen