Pressemitteilungneu | Pressemeldungen | Aktuelles - Bürger+Rathaus

Hilariusmahl 2017 widmet sich dem Reformationsjubiläum

[(c): Städtisches Museum]

Zum 26. Mal findet am 13. Januar 2017 (Beginn: 17.00 Uhr) in Halberstadt das Hilariusmahl statt, zu dem - der Tradition folgend – durch Ratspräsident und Oberbürgermeister Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Kultur und dem gesellschaftlichen Leben einladen werden. Tradition ist es auch, zum Festmahl einen prominenten Ehrengast einzuladen, der die Festrede hält.
Eine Aufgabe, die in der Vergangenheit bereits Ministerpräsidenten, Minister und andere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens übernommen haben. Dabei war es immer auch ein vordergründiges Anliegen, einen aktuellen Bezug in den Mittelpunkt der Festrede zu stellen.

Insbesondere in Sachsen-Anhalt, im Land der Reformation, steht das Jahr 2017 ganz im Zeichen Martin Luthers. So wird sich auch die Festrede zum Hilariusmahl um das Thema des Reformationsjubiläums ranken. Als Festredner konnte Thomas Gunkel, seit 2011 Propst der Propstei Goslar, gewonnen werden. Er wird sich der Beziehung der Freien Reichsstadt Goslar zur Bischofsstadt Halberstadt und der Marktkirchenbibliothek während der Reformationszeit widmen.
Propst Thomas Gunkel war seinerzeit an der Präsentation der Halberstädter Martin-Luther-Wanderausstellung in Goslar beteiligt und trug zu deren Erweiterung bei.

Mit dem Hilariusmahl wurde in der Zeit der politischen Wende eine Tradition neu belebt, die über Parteigrenzen hinweg den politischen Austausch pflegt und die zwanglose Begegnung von Repräsentanten der unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereiche zu Gesprächen und Kontakten ermöglicht.
Wie auch in den vergangenen Jahren finanzieren die Gäste des Hilariusmahls mit ihrem Teilnahmebeitrag das Hilariusmahl und unterstützen darüber hinaus mit einem Teil des Geldes gemeinnützige Projekte in Halberstadt.

© Jörg König E-Mail

Zurück